Männer 12019-08-28T09:54:42+02:00

1. Mannschaft Männer

Trainer: Tobias Job
Co-Trainer: Andreas Zellmer
Physio: Ralf Ameis
Mannschaftsverantwortlicher: Andreas Zellmer
Sportlicher Leiter: Thomas Müller

Saisonrückblick – Saison 2018/2019

Dass der fast sensationelle 4. Tabellenplatz im Vorjahr in der 3. Bundesliga Staffel Süd kaum wieder erreichbar oder gar zu toppen wäre, war wohl allen Beteiligten klar. Die Mannschaft kam nur sehr schlecht in die Saison, musste lange gegen den Abstiegsstrudel kämpfen und konnte erst gegen Rundenende die nötigen Punkte holen, die am Ende mit 817:819 Toren und 29:31 Punkten zum 10. Tabellenplatz reichten.

Zum Mannschaftskader 1. Mannschaft:

Für die Saison 2018/19 gehörten Felix Müller, Malte Röpcke und Andreas Zellmer nicht mehr zu unserem Spielerkader. Andreas Zellmer übernahm dafür die Position des Co-Trainers und des Mannschaftsverantwortlichen.

Neu zum Team, das weiter von Tobias Job trainiert wird, kamen Lars Hannes (VTV Mundenheim), Alexander Leibnitz (HG Oftersheim-Schwetzingen), Loic Modzinski (eigene Jugend), Florian Pfaffmann (TV Offenbach) und Nils Röller mit Zweitspielrecht für A-Jugend TSG Friesenheim.

Der Saisonbeginn verlief nicht so, wie es das hervorragende Pokalspiel gegen die Mannschaft des Zweitligisten HBW Balingen-Weilstetten vermuten ließ. Schon das erste Heimspiel gegen den Zweitligaabsteiger HG Saarlouis ging mit 21:22 unglücklich verloren. Beim HC Oppenweiler-Backnang musste unser Team wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff den Ausgleich hinnehmen, bekam aber wegen einer Unsportlichkeit eines Spielers der Gastgeber noch einen Strafwurf zugesprochen, den Kevin Seelos sicher zum 25:24-Sieg verwandelte. Auch das zweite Heimspiel wurde mit 23:25 gegen die Rhein-Neckar-Löwen knapp verloren und mit 25:26 musste man unglücklich die Punkte in Dansenberg lassen. Beim TSB Heilbronn-Horkheim verlor man dann ohne Chance 22:29, doch dann folgte das bisher beste Spiel unseres Teams mit dem 36:27 gegen den TSV Neuhausen/Filder. Es folgten wieder drei Niederlagen – die beiden ersten waren vollkommen unnötig – mit 23:25 beim Neuling TV Willstätt, mit 27:29 gegen die TGS Pforzheim und mit 22:32 gegen die HSG Konstanz, die am Ende überlegen den Meistertitel holte. Eine große Überraschung gelang unserem Team dann mit dem 29:28 beim SV Salamander Kornwestheim. Danach wurde der VfL Pfullingen mit 37:26 nach Hause geschickt, gegen die VTZ Saarpfalz musste man beim 23:23 einen Punkt abgeben, doch beim TVS 1907 Baden-Baden holte man mit dem 28:24 zwei Punkte. Zum Abschluss der Vorrunde verlor man dann noch mit 27:29 beim HBW Balingen-Weilstetten II und fand sich auf dem etwas enttäuschenden 11. Platz wieder.

Zum Rückrundenstart gab es bei der HG Saarlouis eine 25:29-Niederlage. Danach folgte ein klares 35:24 gegen den HC Oppenweiler-Backnang und nach der 26:32-Niederlage bei den Rhein-Neckar-Löwen II siegte man gegen den TuS 04 Dansenberg mit 31:26 und auch gegen den TSB Heilbronn-Horkheim gab es einen 29:25-Erfolg. Nach einer schwachen Vorstellung verlor man beim TSV Neuhausen/Filder mit 23:31 und nach dem 28:25 gegen den TV Willstätt folgten zwei weitere Niederlagen mit 22:38 bei der TGS Pforzheim und mit 26:29 gegen die HSG Konstanz. Nach der besten Serie unseres Teams mit vier Siegen in Folge hatte man sich endgültig von den Abstiegsplätzen verabschiedet. Die Ergebnisse dabei waren 30:26 beim VfL Pfullingen, 31:29 gegen den SV Salamander Kornwestheim, 27:22 bei der VTZ Saarpfalz und 30:23 gegen den TVS 1907 Baden-Baden. Das letzte Heimspiel ging dann unnötig mit 25:30 gegen den HBW Balingen-Weilstetten verloren, wodurch dann die erneute DHB-Pokal-Teilnahme verspielt war. Das letzte Auswärtsspiel beim TuS Fürstenfeldbruck wurde dann mit 34:35 auch verloren, was dann am Ende der Saison mit 817:819 Toren und 29:31 Punkten den zehnten Platz bedeutete.

Unsere 1. Mannschaft qualifizierte sich durch das Erreichen des vierten Platzes in der 3. Liga Süd der letzten Saison für den DHB-Pokal. Das Los bescherte uns den Zweitligisten HBW Balingen-Weilstetten in der Sporthalle in Weilheim an der Teck, wohin der Ausrichter Frisch-Auf Göppingen ausweichen musste. Unsere Mannschaft machte dabei ein sehr gutes Spiel und verlangte dem ambitionierten Zweitligisten in den ersten 25 Minuten alles ab. Dann setzte sich doch die individuelle Klasse der HBW durch und die Balinger führten bei Halbzeit mit 14:9 und gewannen am Ende nur mit 28:18.

Nummer
Name
Position
1 Florian Pfaffmann Torwart
4 Elvijs Borodovskis RR
7 Lars Hannes KM
8 Florian Kern LA
10 Maximilian Zech RA
11 Ales Muhovec RR
12 Daniel Schlingmann Torwart
15 Kevin Seelos RL
16 Loic Modzinski Torwart
21 Dennis Gregori RA
22 Stefan Job KM
23 Dominik Hartstern RL
24 Oliver Zeller RM
28 Denni Djozic LA
30 Nils Röller KM
31 Dennis Götz RM

Aktuelle Berichte

Schwache Vorstellung und zu viele Ausfälle in Plochingen

16. November 2019|

Eine nicht erwartete 34:27 (15:12) Pleite war das und dies war auch für alle unerklärlich, so unser sportlicher Leiter Thomas Müller Stock sauer nach der wichtigen Partie am Samstag gegen Plochingen. Da zählt auch nicht das wir mit Zeller, Djozic, Hartstern und anfangs der zweiten Halbzeit durch die rote Karte [...]

Wichtiges Spiel in Plochingen

16. November 2019|

Am Samstag Abend steht für unsere Drittligamannschaft eine ganz wichtige Partie in Plochingen an. Der Aufsteiger aus der Baden-Württemberg Oberliga steht mit einem Punkt weniger auf dem Konto direkt hinter uns und ist ebenfalls unter Zugzwang. Von daher wird sicher kein Schönheitspreis vergeben, sondern wir erwarten ein kampfbetontes knappes Spiel am Wochenende, [...]

Gut mitgehalten gegen Dansenberg aber nicht belohnt

9. November 2019|

Mit 22:26 (11:13) hat unser Drittligateam zu Hause gegen den Favoriten aus der Westpfalz verloren. Dabei haben wir heute nicht nur gegen die TuS Dansenberg, sondern auch gegen viele Schiedsrichterentscheidungen ankämpfen müssen. Da wurden speziell im ersten Durchgang äußerst fragwürdige Zeitstrafen gegen uns gepfiffen, die uns permanent ins Hintertreffen brachten. Der Höhepunkt war [...]