Männer 1

Profilbild_Mueller

Liebe Handballfreunde,

das zweite Jahr in der 3. Liga Süd haben wir mit einem guten 10. Tabellenplatz abgeschlossen. Damit war zumindest zu Saisonbeginn nicht zu rechnen, denn mit Daniel Schlingmann, Sebastian Schubert und Kevin Seelos fielen gleich drei Stammspieler für mehrere Monate aus und so zog sich das Verletzungspech wie ein roter Faden durch die ganze Saison. Dass wir zuletzt schon einige Spieltage vor Rundenschluss unser Ziel, den Klassenerhalt, feiern konnten, war so nicht zu erwarten, allerdings für alle Verantwortlichen, Zuschauer und Fans ein beruhigendes Gefühl. Zudem ermöglichte es mir frühzeitig die neue Saison zu planen. Aber auch das Umfeld ist gewachsen. Daher möchte ich mich bei allen Sponsoren,  unserem Orgateam und bei der tollen Fangemeinde bedanken. Nicht nur bei den Heimspielen, sondern auch in fremden Hallen war das Haßlocher Publikum zahlreich und lautstark dabei. Dies gab unseren Jungs den notwendigen Rückhalt verhalf sicherlich zu einigen Punkten.

Die Einteilung der vier Staffeln der 3. Liga erfolgte nach dem letzten Spieltag der 2. Bundesliga. Alle Pfälzer Mannschaften spielen in der Südgruppe, was uns erneut spannende und interessante Derbys beschert. Jedoch wird die 3. Liga Süd noch leistungsstärker werden, denn im Gegensatz zur letzten Saison es gab keinen Aufsteiger in die 2. Liga und mit Neuhausen kommt ein Zweitligaabsteiger in unsere Staffel. Dazu kommen die starken Aufsteiger Kornwestheim, Neuhausen/Filder und Dansenberg.

Insgesamt  fünf Spieler sind neu im Team und müssen schnellstmöglich integriert werden. Ich möchte an dieser Stelle den Abgängen Peter Masica, Sebastian Schubert, Ilan Eigenmann, Micky Kurka und Rico Wilde nochmals Danke sagen und gleichzeitig die Neuzugänge begrüßen.

Von der TSG Friesenheim kommen Malte Röpcke (Tor), Tim Freitag (LA) und Oliver Zeller (RM). Desweitern wurden Tim Schmieder (RR/RL) aus Mundenheim und Dennis Götz (RM) vom SV 64 Zweibrücken verpflichtet. Damit haben wir ambitionierte Spieler aus der Region zu uns geholt und den Kader deutlich verjüngt. Mit insgesamt 13 Feldspielern und drei Torleuten gehen wir in die Saison 2017/2018. Bleibt zu hoffen, dass wir weniger Langzeitverletzte haben als vor einem Jahr um unser gemeinsames Ziel, den Klassenerhalt so früh wie möglich zu erreichen.

Ich wünsche uns allen gute und erfolgreiche Handballspiele

Euer Thomas Müller

 


TobiasJob

Hallo liebe Handballfreunde,

 

zunächst einmal möchte ich dieses Jahr wieder ein ganz großes „DANKE SCHÖN“ loswerden für die wahnsinnige Fan-Unterstützung über die komplette Saison. Bei den Heimspielen war oftmals das Publikum der Garant für Siege und wenn ich an Auswärtsspiele denke, wie z.B. in Großsachsen, haben unsere Fans oftmals ein Heimspiel daraus gemacht.

Was die letzte Saison betrifft konnten wir in meinen Augen absolut zufrieden sein. Trotz einigen verletzungsbedingten Ausfälle haben wir eine sehr gute Hinrunde gespielt, welche meiner Meinung nach auch die Basis war für den relativ frühzeitigen Klassenerhalt war. Die knappen Niederlagen in Oppenweiler, zuhause gegen die TGS Pforzheim sowie in Köndringen hätten definitiv auch zu unseren Gunsten ausgehen können, teilweise sogar müssen, so dass noch mehr drin gewesen wäre. Zu Beginn der Rückrunde haben wir uns scheinbar leider etwas ausgeruht und gedacht, dass der Rest der Saison ein Selbstläufer wird-was aber definitiv in dieser Liga nie der Fall ist. In jedem Spiel sind 100 % Einsatz und Einstellung notwendig. Diese Lehren haben wir hoffentlich speziell aus dieser Phase gezogen und ich denke, diese Erfahrung hat meine Spieler auch wieder einen Schritt nach vorne gebracht. Im Zweiten Teil der Rückrunde konnten wir uns zum Glück wieder auf unseren alten Tugenden besinnen und so die notwendigen Punkte einfahren.  Ein kleiner Wehrmutstropfen waren sicherlich die Derbyniederlagen gegen Hochdorf-vor allem zuhause, die doch sehr bitter waren. Aber in der Endabrechnung haben wir es dann sogar geschafft vor Hochdorf zu liegen und mit einem Punkt mehr hätten wir sogar den DHB Pokal erreicht. Darauf können wir stolz sein. Gerade wenn man auch berücksichtigt, dass wir eine der wenigen Mannschaften waren, welche nicht von dem Fürstenfeldbruck-Urteil profitiert haben.

Die neue Saison wird mit Sicherheit wieder eine große Aufgabe für uns. Das Niveau ist nochmals angestiegen, bedingt durch den Nichtaufstieg von Nußloch und Horkheim, den Absteiger aus der 2. Liga Neuhausen (Erms) und die sehr guten Aufsteiger Dansenberg, Kornwestheim und Neuhausen (Fildern). Nichts desto trotz brauchen wir uns vor niemanden zu verstecken, was wir auch oft genug gezeigt haben. Es wird wichtig sein, dass wir unsere neuen, sehr jungen Spieler (keiner ist älter als 23) sehr schnell integrieren und diese Spieler sich auch gut entwickeln. Das Potential dafür ist absolut da und zusammen mit den erfahrenen Spielern denke ich, dass wir hier innerhalb der Mannschaft eine ganz gute Mischung haben. Vor allem sind wir froh, dass wir ausschließlich Spieler aus der Region an uns binden konnten. Zuletzt hoffe ich natürlich, dass wir in dieser Saison von langwierigen Verletzungen verschont bleiben und jeder Spieler seinen Teil dazu beitragen kann, unser Ziel Klassenerhalt schnellstmöglich zu erreichen.

Lasst es uns also wieder gemeinsam angehen und die Heimspiele zu einem Erlebnis machen und das TSG Sportzentrum zu einer Festung. Vielen Dank schon mal für die tolle Unterstützung! Freuen wir uns also wieder auf tolle Derbys und tolle Spiele.

Euer Tobi

 


 

Liebe Handballfreunde, Helfer, Sponsoren und Fans,

zunächst möchte ich mich bei Euch für die tolle Unterstützung in der abgelaufenen Saison bedanken und Euch gleichzeitig zur neuen Saison recht herzlich willkommen heißen. Sicherlich stehen wieder spannende und interessante Partien an, bei denen unsere Jungs in gewohnter Weise auf Eure lautstarke Unterstützung bauen. Erneut wurden wir in die attraktive Südgruppe eingeteilt, wobei leider ein paar Derbys wegfallen werden. Schwetzingen-Oftersheim und Nussloch spielen künftig in der Oststaffel und Hochdorf ist abgestiegen. Dafür sehen wir die beiden Absteiger aus der zweiten Bundesliga, Konstanz und Saarlouis wieder, die ebenso wie der Aufsteiger der RPS Oberliga, die VT Zweibrücken, in der Südgruppe spielen. Zudem kommen die BWL-Aufsteiger Sandweier und Willstätt zu uns in die Staffel.

Schauen wir zurück auf die abgelaufene Runde, so können wir wirklich mehr als zufrieden sein, denn trotz aller langwierigen Verletzungen von Kevin Seelos, Tim Schmieder, Dominik Hartstern, Oliver Zeller und Ales Muhovec haben wir einen hervorragenden 4. Tabellenplatz belegt. Dies zeigt,  dass wir eine homogene und ausgeglichene Mannschaft besitzen und die Neuzugänge sich sehr gut integriert haben. Für die anstehende Saison müssen insgesamt drei Abgänge ersetzt werden. Die Torleute Felix Müller (wechselt zum TV Offenbach), Malte Röpcke (studienbedingt im Ausland) und Oldie Andreas Zellmer am Kreis stehen nicht mehr als Spieler zur Verfügung. Andreas “Zelle” Zellmer wurde als Cotrainer verpflichtet und bleibt uns daher erhalten. Ferner verändert sich auch das Bild auf der Bank, denn Peter Schäfer wird  ebenfalls nicht mehr mit an Bord sein. Seine Aufgaben werden von “Zelle” übernommen.

Neu im Kader sind Lars Hannes aus Mundenheim, Florian Pfaffmann aus Offenbach, Alexander Leibnitz aus Schwetzingen, sowie Jugendnationalspieler Nils Röller, der bei uns und in der A-Jugend der TSG Friesenheim spielen wird. Damit sind wir unserem Motto, möglichst viele Talente aus der Region einzubauen, treu geblieben. Ich möchte mich bei den Abgängen bedanken und wünsche den Neuen alles Gute und viel Erfolg bei uns.

Trotz des letztjährigen tollen Erfolges haben wir als unser Ziel den Klassenerhalt definiert, das heißt schnellstmöglich 26 Punkte einzufahren, denn die 3.Liga Süd ist wieder leistungsstärker geworden. Wie schon im Vorjahr gab es von unserer Staffel keinen Aufsteiger, allerdings zwei Absteiger aus der zweiten Bundesliga. Zudem haben unsere Mitkonkurrenten teilweise extrem aufgerüstet.

Freuen wir uns also auf die neuen Aufgaben, faire und gute Handballspiele und machen wir unser Sportzentrum wieder zu lautstarken Festung.

Euer Tom