Grußwort des 1. Vorsitzenden Egbert Best

Liebe Handballfreunde,

in der vergangenen Saison hatte unsere 1. Mannschaft von Beginn an keinen Lauf. Nach schwachen Spielen folgten gute Spiele und umgekehrt. Kontinuierlich war nur die Abwechslung und so konnte sich unser Team auch lange nicht entscheidend von den Abstiegsplätzen absetzen. Erst gegen Ende der Saison gab es eine bessere Serie, aber die beiden letzten Spiele wurden wieder verloren und so verpasste unsere Mannschaft mit dem 10. Platz die nächste DHB-Pokalrunde. In der kommenden Saison gilt aber auch wieder die Devise: Schnellstmöglich dem Abstiegsgespenst „Adieu“ zu sagen.

Da der vorjährige Meister HSG Konstanz den Aufstieg in die 2. Bundesliga schaffte, haben wir eine weite Fahrt zum Gegner weniger, aber die Hoffnung auf ein weiteres Derby neben dem Aufsteiger TV Hochdorf zu bekommen erfüllte sich nicht. Die Ligaeinteiler ließen die Rhein-Neckar-Teams alle im Osten und bescherten uns mit dem HC Erlangen II, der in der 3. Liga Ost spielte, wieder eine weite Reise. Neben dem TV Hochdorf kommen aus der Oberliga Baden-Württemberg mit dem TSV Blaustein und dem TV Plochingen zwei uns unbekannte Mannschaften dazu.

Der Zuschauerzuspruch in der vergangenen Saison konnte das Niveau der Vorsaison nicht ganz erreichen (es fehlte das Hochdorf-Derby), aber wir waren mit der Resonanz sehr zufrieden – dafür herzlichen Dank – und ich hoffe, dass unsere alte neue Mannschaft auch weiterhin vor einer vollen Halle ihre Heimspiele austragen darf.

Nach zweimaligem Aufstieg in Folge war die Vize-Meisterschaft für unsere Frauenmannschaft in der Pfalzliga ein tolles Ergebnis. Es war für die Mädels und ihr Trainerteam eine sehr schwierige Saison, weil das Verletzungspech gnadenlos zuschlug. Auch aus verschiedenen anderen Gründen fehlten oft Spielerinnen und so war es kaum möglich optimale Trainings- geschweige denn Spielbedingungen vorzufinden. Der Topfavorit TSV Kandel ließ sich an der Spitze nicht beirren und holte überlegen die Meisterschaft. Ich hoffe doch, dass die Verletztenmisere ein Ende hat und die Mannschaft noch erfolgreicher die Herausforderung Pfalzliga annehmen kann.

Nachdem von mehreren Seiten die Meldung einer zweiten Frauenmannschaft befürwortet wurde und wir alles vorbereiteten, fehlten am Ende einige Spielerinnen und so wurde leider nichts daraus. Für die Saison 2020/21 werden wir einen neuen Versuch starten.

Erfreulich und am Ende mit viel Glück konnte unsere zweite Mannschaft die  Verbandsliga halten. Zunächst mit Trainer Karsten Keiser und als dieser das Handtuch warf, mit Ladislav Cimo – der nach dem Abmelden der m-A-Jugend wegen vieler Verletzungen, die zweite Mannschaft übernahm – schaffte es die Mannschaft nicht, sich selbst in sichere Gefilde zu bringen. Durch Aushelfen durch junge Spieler unserer ersten Mannschaft gelang es, sich auf den drittletzten Platz zu verbessern. Den Rest erledigte die zweite Mannschaft des TuS Dansenberg, die den Aufstieg in die Oberliga schaffte und damit unsere zweite Mannschaft vor dem Abstieg bewahrte. Aber auch in der kommenden Saison wird der Klassenerhalt kein leichtes Unterfangen werden.

Unsere 3. Mannschaft konnte in der vergangenen Runde drei Siege einfahren und belegte damit wieder den vorletzten Platz, der vielleicht in der kommenden Saison verbessert werden könnte.

Im männlichen Jugend-Bereich konnten wir für die kommende Saison leider nicht alle Altersklassen besetzen. Durch das immer weiter steigende Freizeitangebot wird es immer schwerer, Kinder für den Handball zu begeistern. So müssen wir seit langer Zeit wieder einmal ohne männliche E-Jugend auskommen. Erfreulich, dass bei der männlichen C-Jugend, die von Elvijs Borodovskis trainiert wird, zwei Mannschaften an den Start gehen.

Im weiblichen Jugendbereich sind die D- und die E-Jugend mittlerweile im Spielbetrieb gut installiert.

Gegenüber der Vorsaison haben wir damit eine Mannschaft weniger am Start. Ich wünsche allen Mannschaften viel Erfolg, wenig Verletzungen und ein faires Publikum.

Herzlich bedanken möchte ich mich am Ende bei unseren Sponsoren, Spendern, Zuschauern und allen, die uns hilfreich mit Rat und vor allem Tat zur Seite stehen. Mithelfer sind in vielen Bereichen herzlich willkommen.

Mit sportlichem Gruß

Fördergemeinschaft Handball e.V.
1. Vorsitzender Egbert Best

Grußwort von Rita Best

Hallo, liebe Handballfreunde,

und herzlich willkommen zur Saison 2019/2020 hier bei uns im TSG-Sportzentrum.

Unsere „Erste“ belegte nach holprigem Saisonstart den 10. Tabellenplatz und sicherte sich frühzeitig den Klassenerhalt. Somit gehen wir bereits in unsere 5. Drittliga-Saison. Näheres zur Mannschaft entnehmen Sie bitte dem Grußwort unseres sportlichen Leiters

Unsere 2. Mannschaft schaffte den Klassenerhalt in die Verbandsliga.

Unsere 3. Mannschaft spielt weiterhin in der B-Klasse.

Unser Frauenteam spielte nach dem Aufstieg in die Pfalzliga eine überzeugende Runde und schloss die Saison auf dem 2. Tabellenplatz ab. Auch in der nächsten Runde gehen die Mädels in der Pfalzliga auf Punktejagd.

Leider hat sich unsere Hoffnung auf eine 2. Frauenmannschaft nicht erfüllt. Für die Saison 2020/2021 werden wir dieses Ziel aber weiter verfolgen.

Im männlichen Jugendbereich konnten wir fast alle Altersklassen besetzen. In der C-Jugend gehen wir sogar mit 2 Mannschaften an den Start.

Auch den weiblichen Bereich konnten wir wieder 2 Mannschaften zum Spielbetrieb melden. Hier gehen wir mit einer D- und einer E-Jugend an den Start. Wir hoffen, das Interesse am Mädchenhandball weiterhin forcieren zu können.

Zum Schluss möchte ich es nicht versäumen, mich im Namen aller Handballer zu bedanken

  • bei unseren Sponsoren und Spendern für die Unterstützung in der Vergangenheit und in der Zukunft
  • bei unseren Trainern, Betreuern und allen Helfern hinter den Kulissen, die ihre Freizeit und ihr Engagement in den Dienst unseres Sports stellen
  • bei unseren Schiedsrichtern, die ihre oft nicht leichte Aufgabe souverän erfüllen
  • bei unseren Zuschauern, die uns auch in der kommenden Runde wieder lautstark und fair unterstützen

In diesem Sinne freue ich mich auf eine hoffentlich erfolgreiche, spannende und möglichst verletzungsfreie Saison. Mögen all unsere Mannschaften ihre angestrebten  Ziele erreichen.

Mit sportlichem Gruß
Rita Best

Grußwort von Thomas Müller

Liebe Handballfreunde, Helfer, Sponsoren und Fans,

bevor wir in die neue Saison gehen möchte ich mich bei Euch allen für die unglaubliche Unterstützung der abgelaufenen Runde recht herzlich bedanken. Sowohl zu Hause als auch in fremden Hallen haben alle gemeinsam dazu beigetragen, dass Handball in Haßloch in der dritthöchsten Spielklasse möglich ist.

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten zu Saisonbeginn hat sich unser Team gegen Ende der Vorrunde wieder gefangen und sich frühzeitig einen passablen Vorsprung auf die Abstiegsplätze erarbeitet. Bereits während der Saison war erkennbar, dass es für einige Spieler schwer wird sich bei uns einzuspielen.

Junge Spieler brauchen Praxis und daher hatte es Alex Leibnitz im Januar nach Hockenheim gezogen. Zudem stehen mit Tim Schmieder (zurück nach Mundenheim) und Tim Freitag (nach Worms) zwei weitere Spieler nicht mehr im Kader. Im Februar konnten wir mit Denni Djozic einen Spieler verpflichten, der schon mehrere Jahre in der ersten und zweiten Bundesliga am Ball war. Nils Röller, unser U 19 Nationalspieler hat für die kommende Spielzeit mit uns und den Eulen Ludwigshafen ein Doppelspielrecht. Somit umfasst der Kader aktuell 16 Spieler. Wir halten natürlich weiterhin Ausschau nach interessanten Verstärkungen, sind aber nicht unter Zugzwang.

Die Staffeleinteilung ergab für uns erneut die attraktive 3. Liga Süd, in der wir sicher wieder spannende und interessante Spiele erwarten dürfen. Konstanz ist direkt wieder in die 2. Liga aufgestiegen und dafür rückt die Nachwuchsmannschaft aus Erlangen II aus der 3.Liga Ost zu uns. Mit Hochdorf, Blaustein und Plochingen kommen drei spielstarke Aufsteiger aus den Oberligen zu uns. Darüber hinaus haben sich viele Mannschaften gezielt verstärkt und somit wird die 3.Liga Süd sicherlich in ihrer Leistungsdichte noch weiter zusammenrücken.

Unser Ziel ist Platz 10 oder besser und einen stets ausreichender Abstand auf die unteren drei Plätze.

Vertrauen wir auf ein eingespieltes Team um Trainer Tobias Job, der uns mittlerweile in die fünfte 3.Liga-Saison führt. Andreas Zellmer wir ihn weiterhin auf der Trainerbank unterstützen.

Alles in Allem werden wir also mit wenig Veränderungen in die Saison gehen. Hoffen wir, dass unsere Jungs verletzungsfrei bleiben und die gesteckten Ziele erreicht werden. Ich wünsche uns allen tolle und faire Handballspiele, viele Siege und baue weiterhin auf unsere große Handballfamilie.

Machen wir gemeinsam die Heimspiele zu einem Erlebnis und das TSG Sportzentrum wieder zu einer lautstarken Festung.

Euer Tom