9.2.2019 Erneut starke Leistung und verdienter Heimsieg gegen Tabellenvierten aus Heilbronn-Horkheim

Mit 29:25 (14:10) hat unser Drittligateam die Gäste aus Heilbronn-Horkheim besiegt und damit einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt genommen. In einem guten Spiel und einer insgesamt guten Leistung der Heimmannschaft zeigte  Daniel Schlingmann erneut sein Können. Mit 19 Paraden war er klar der beste Torwart des Abends und hatte erheblichen Anteil am Heimerfolg.  Florian Kern und Kevin Seelos waren auf Seiten der Feldspieler die besten Akteure. Aber auch der Rest unserer Mannschaft muss ich heute ein tolles Kompliment machen, denn die letzten zwei Spiele waren wir hellwach und sehr gut eingestellt. Der Erfolg liegt in unserer guten Teamarbeit und der stabilen Abwehr, denn wir dürfen nicht vergessen dass wir in den letzten beiden Spielen zwei Spitzenmannschaften besiegt haben, so unser sportlicher Leiter Thomas Müller. Zudem waren Dennis Götz und Nils Röller krankheitsbedingt eigentlich nicht einsetzbar.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem 0:2 Rückstand war es Florian Kern der auf  1:2 verkürzte. Dann hielt Schlingel einen Strafwurf von Pierre Freudl. Nach dem 1:3 von Gästespieler Zerweck kamen wir durch Kern und Job zum 3:3 Ausgleich. Erneut Flo Kern und der Linkshänder Elvijs Borodovskis legten auf 5:3 vor. Danach ging es Schlag auf Schlag und nach gut 16 Minuten stand es 8:4 für die Hausherren. Nach dem Time Out von Gästetrainer Blumenschein kamen seine Mannen nochmals auf 9:8 heran. Nun nahm auch Tobias Job seine erste Auszeit uns stellte die Positionen um. Die Wirkung blieb nicht aus, denn über 11:9 bauten unsere Jungs Stück um Stück den Vorsprung aus und so stand es zur Halbzeit 14:10.

Nach dem Wiederanpfiff konnten Lars Hannes und Florian Kern sogar auf 16:10 erhöhen. In der 39. Spielminute beim Stand von 19:15 konnten die Panter aus Horkheim durch Gehrke auf 19:16 verkürzen. Kapitän Kevin Seelos mit einem Doppelschlag brachte erneut den beruhigenden Vorsprung von 21:16. Kreisläufer Boschen erzielte im Folgeangriff das 21:17 und erneut Seelos mit zwei Toren in Folge legte zum 23:17 vor. Man hatte den Eindruck das die Sache bereits entschieden wäre, aber die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen und verkürzten zehn Minuten vor dem Abpfiff auf 23:20. Mittlerweile war Ales Muhovec nach acht Monaten Verletzungspause für Elvijs Borodovskis auf der Platte und erzielte das 24:20. Aber Heilbronn kam fünf  Minuten vor dem Ende durch Boschen zum 24:23 Anschlusstreffer. Florian Kern traf mit einem Distanzwurf zum 25:23 aber Zerweck konnte nochmals auf 25:24 verkürzen, ehe Borodovskis und Seelos zum 27:24 trafen. Rieger warf das 27:25 und Horkheim öffnete nun die Abwehr und versuchte mit Manndeckung das Spiel nochmals zu drehen. Max Zech und Kevin Seelos machten jedoch in den letzten 90 Sekunden vor dem Abpfiff den 29:25  Heimsieg perfekt.

Trainer Tobias Job war natürlich froh dass die Punkte in Hassloch bleiben, war allerdings mit einigen Aktionen seiner Spieler nicht zufrieden. Da hätten wir ein paar Dinge besser lösen können meinte er,  aber letztendlich war das auch etwas Jammern auf guten Niveau.

Gästetrainer Blumenschein, ein fairer Sportsmann gratulierte seinem Gegenüber zum verdienten Heimsieg.

 

TSG Hassloch
Schlingmann, Pfaffmann, Borodovskis 4, Hannes 1, Zech, 2, Kern 7, Muhovec 1, Schmieder, Freitag, Seelos 9/1, Gregori 1, Job 1, Hartstern, Zeller 3, Röller, Götz

TSB Heilbronn-Horkheim
Grathwohl, Mathes, Weißer, Gehrke 2, Grosser 4, Rieger 3, Kazmeier 2, Seiz 1/1, Freudl, Eisenhardt, Boschen 5, Zerweck 5, Bohnenstengel 3

Posted in M 1