5.5.2018  Saison endet mit einem  29:28 Heimsieg gegen Balingen-Weilstetten; Sensationeller 4. Tabellenplatz in der ausgeglichenen 3. Liga Süd

Unglaublich wie wir dieses Spiel noch gedreht haben, denn wir waren eigentlich weit von einem Sieg entfernt, so Thomas Müller unser sportlicher Leiter nach der spannenden Aufholjagd in den letzten 10 Minuten der Partie. Vor dem Spiel wurden die beiden Torhüter Felix Müller und Malte Röpcke, sowie Andreas Zellmer verabschiedet. Felix geht zum Oberligisten TV Offenbach um sich entsprechend weiter zu entwickeln, der richtige Schritt um Spielpraxis und Erfahrung zu sammeln. Andreas Zellmer wird nach seiner langen Laufbahn als Spieler beenden und als Cotrainer bei uns weitermachen. Malte kann studienbedingt nicht mehr regelmäßig trainieren und wird uns daher nach einem Jahr wieder verlassen.
Heute hat er gezeigt was in ihm steckt, denn er hat eine überragende zweite Halbzeit gespielt und großen Anteil an dem Sieg. Dass er in der letzten Sekunde noch den Strafwurf vom sonst treffsicheren Jan Blitzer hält, war das I-Tüpfelchen zu seiner Leistung, so Müller weiter.
Von Beginn an waren die hoch motivierten Gäste überlegen und bestimmten das Geschehen. Sowohl in Angriff als auch in der Abwehr hatten wir keinen Zugriff auf die Partie. So führten die Spieler von Trainer André Doster bereits 3:6 nach 10 Minuten. Beim 8:8 durch Oliver Zeller in der 17. Minute keimte nochmals Hoffnung im Lager der TSG auf. Aber erneut legten die Gäste vor und bauten zur Halbzeit das Ergebnis auf 12:16 aus. Wenige der circa 400 Zuschauer gaben zu diesem Zeitpunkt noch viel auf einen Sieg der Mannschaft von Trainer Tonias Job, denn man hatte den Eindruck als sei die Mannschaft im wahrsten Sinne des Wortes ausgepowert. Die letzten Wochen waren mit dem dezimierten Kader doch sehr kräftezehrend. Aber wollte die Mannschaft nicht in die DHB-Pokalqualifikation, müsste zumindest ein  Punkt her um unter die ersten sechs Plätze zu kommen. Dies wurde in der Halbzeitpause auch nochmals angesprochen. Nach dem Wiederanpfiff gelang es aber zunächst den Gästen auf 12:17 vorzulegen und bis zur 45. Minute ging es immer ein Tor rauf und wieder runter. Verkürzten wir auf vier Tore, so folgte postwendend die Antwort der Balinger zum alten Abstand von fünf Toren. Beim Spielstand von 20:25 entwickelte  sich Malte Röpcke im Tor mehr und mehr zu einem  schier unüberwindbaren Hindernis. Dies hatte wohl Signalwirkung auf den Rest der Mannschaft und auf die Zuschauer. Durch einen 3:0 Lauf durch Borodovskis, Zeller und Kern zum 23:25 schien die kaum noch zu glaubende Wende doch noch möglich zu sein. Bitzer per Strafwurf zum 23:26 und zwei mal Kern zum 25:26 Anschlusstreffer. Im Folgeangriff hält Röpcke wieder einen Wurf und im direkten Gegenzug erzielt Dennis Gregori den Ausgleich zum 26:26.
Aber erneut legen die Spieler des Bundesliganachwuchses aus Balingen-Weilstetten mit zwei Toren von Bitzer und Strohsack auf 26:28 vor. Es sind noch gut sechs Minuten zu absolvieren als Gästespieler Tobias Heinzelmann eine Zeitstrafe erhält. Diese Überzahl nutzen Zellmer vom Kreis und Zech auf rechts außen zum 28:28. Im Gegenzug hält Malte Röpcke einen Wurf aus dem Rückraum. Knapp drei Minuten vor dem Spielende wirft Elvijs Borodovskis das letzte Tor des Abends zum 29:28. Mehrere Angriffe vergehen torlos bevor André Doster 37 Sekunden vor dem Ende eine Auszeit nimmt.
Exakt eine Sekunde vor der Sirene gibt es nochmals einen Strafwurf gegen uns. Jan Bitzer tritt zum letzten Wurf des Spiels an und Röpcke hält. Riesiger Jubel im Sportzentrum und alle stürzen auf den Held des Abends – Malte Röpcke.
Noch lange feiern die Spieler mit den Zuschauern und Fans den fantastischen 4. Platz in der Abschlusstabelle der 3. Liga Süd.
Unfassbar dieses Match noch zu drehen, wenn man bedenkt dass wir heute wiederum ohne Seelos, Schmieder, Hartstern, Muhovec und Job auskommen mussten und in den letzten neun Minuten auch noch Florian Kern verletzungsbedingt ausgeschieden ist, waren sich Spieler, Zuschauer und Verantwortliche einig.

TSG
Schlingmann, Röpcke, Müller, Borodovskis 6, Kern 5, Zech 2, Steffen Götz, Keiser, Freitag 1, Handl , Zellmer 3, Gregori 1, Zeller 5, Dennis Götz 6/2

Wir wünschen nun eine erholsame handballfreie Zeit und bedanken uns für die tolle Unterstützung aller Sponsoren, Helfer, dem Orgateam, den Ordnern, Zuschauern und dem Supporterteam

Posted in M 1