27.1.2018 Wichtiges und richtungsweisendes Heimspiel gegen Köndringen-Teningen

Am Samstag um 19:30 Uhr zur gewohnten Anwurfzeit gibt die Mannschaft aus Köndringen-Teningen ihre Visitenkarte bei uns ab. Man kann diese Truppe um Trainer Andersen schon als die  Mannschaft der Stunde bezeichnen, denn die haben letzte Woche eindrucksvoll zu Hause gegen Neuhausen-Filder gewonnen und dabei 39 Tore erzielt. Nicht ganz unbeteiligt waren dabei die Neuzugänge im Rückraum und im Tor, die in der Winterpause nachgelegt wurden. Damit haben die Breisgauer den Kader in Quantität und Qualität verbessert. Adrian Birkenheuer ist ein guter Torsteher und Nemanja Skrobic ein erfahrener Rückraumspieler. Damit werden Spieler wie Fischer und Zipf entlastet und die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilt, sieht unser sportlicher Leiter Thomas Müller die Gäste gut aufgestellt. Dazu käme noch der alte Trainerfuchs Ole Andersen, der sein Fach versteht.

Für uns wird dieses Spiel richtungsweisend werden, denn bei einem Heimsieg setzen wir uns in der ersten Tabellenhälfte fest und bei einer Niedelage werden wir schon mal weiter nach unter in den Abstiegskampf schauen, fährt Müller fort. Also müssen wir alles daran setzen, dass die Punkte im Großdorf bleiben und zudem müssen wird noch die Auswärtsniederlage in Kronau von letzter Woche gut machen. Wir haben die Sache analysiert und abgehakt und uns auf das Anstehende Heimspiel konzentriert und vorbereitet, so Trainer Tobias Job. Das wird keine leichte Aufgabe, aber wir haben ein Heimspiel welches wir unbedingt gewinnen wollen.

Weiterhin verletzt sind Kapitän Kevin Seelos und Tim Schmieder. Andreas Zellmer hat ebenso wie Dominik Hartstern am Dienstag bzw Mittwoch je einmal pausiert, um die Blessuren auszukurieren.

Kapitän Seelos appelliert natürlich an den 8. Mann, unser Heimpublikum – wir brauchen jede Unterstützung um dieses so wichtige Spiel zu gewinnen. Wir haben uns fest vorgenommen in der Rückrunde die Heimspiele erfolgreich zu gestalten. Was uns gegen Heilbronn-Horkheim gelungen ist möchten wir jetzt fortsetzen, dazu brauchen wir unsere Fans im Rücken.

Posted in M 1