Spieltag 10 stand am 15.1.23 für unsere Mannschaft auf dem Plan. Wir mussten verletzungs und krankheitsbedingt auf ein paar Spieler verzichten konnten aber wieder auf zwei Spielerinnen aus der weiblichen C Jugend zurückgreifen. Nach zuletzt drei Niederlagen wollten wir heute unbedingt wieder erfolgreich sein.

Das Spiel ging sehr ausgeglichen los. Beide Mannschaften konnten sich nicht absetzen. Sowohl die Gastgeber als auch wir mussten erst einmal richtig ins Spiel rein finden. Erst in Minute 9:49 konnten wir uns auf 4:7 absetzen. Unsere Abwehr stand jetzt sehr sicher und im Angriff lief es ebenfalls besser. Im weiteren verlauf der ersten Halbzeit agierten wir hellwach und konnten im zusammenspiel Abwehr/Torhüter/Angriff unsere Führung stehts ausbauen. Zur Halbzeit stand es 12:18 für unsere Mannschaft.

In der Halbzeit sprachen wir die gute Leistung der Mannschaft an und nahmen uns vor weiter konzentriert und zielstrebig zu bleiben.

Nach der Pause lief es etwas schlechter. Zwar konnten wir unsere Führung halten aber nach 9 Minuten in der zweiten Halbzeit stand es 5:5 in der Torausbeute. Vorne verlor man die Bälle und hinten waren wir etwas zu nachlässig. Aufgrund dessen nahmen wir eine Auszeit um die Mannschaft wieder daran zu erinnern das sie vorne ruhig und sicher spielen sollen. Unsere Auszeit zeigte ihre gewünschte Wirkung. Sowohl Angriff als auch Abwehr stabilisierten sich und wir konnten unseren Vorsprung  ausbauen. Wir sahen jetzt wieder schöne Aktionen im Angriff und eine gute Abwehr. Fünf Minuten vor schluss mussten wir die Mannschaft nochmal etwas daran erinnern das wir 50 Minuten spielen und keine 45 da man jetzt wieder nachlässiger wurde. In den letzten dreieinhalb Minuten konnten wir nochmal 3 Tore erzielen und gewannen am Ende verdient mit 26:35.

Fazit zum Spiel.:

Wir haben heute eine sehr gute Leistung unserer Mannschaft gesehen. Unsere Abwehr stand zum Großteil des Spiels sehr sicher. Im Angriff spielte man konzentriert und sicher. Den krankheitsbedingten Ausfall von Thore konnten wir heute auf mehreren Spielern verteilt kompensieren. Wir haben im Angriff heute sehr schöne Aktionen gesehen. Die Jungs haben die Lücken die vorhanden waren gesehen und ausgenutzt. Silas machte heute auf Rückraummitte ein sehr starkes Spiel und konnte seine Nebenspieler oft in Szene setzen oder auch mehrmals selbst durchgehen und den Abschluss suchen. Julius, Torben und Leonardo waren auf Rückraum links und Rückraumrechts kaum zu bremsen. In der Abwehr arbeitete man im Verbund zusammen und stellte die Speyrer vor große Probleme. Lediglich Matija Karapetrovic ( 15 Treffer/ 2 Siebemmeter )  konnte unserer Abwehr heute ein ums andere mal vor Probleme stellen.  Im Tor erwies sich Erik wieder als Sicherer Rückhalt der heute viele Bälle halten konnte. Am Ende freut es uns sehr das sich die Jungs und Mädels nach drei Niederlagen in Folge jetzt wieder ein Erfolgserlebniss erarbeiten konnten. Das heute war eine  enorme Leistungssteigerung im Vergleich zu unseren letzten Spielen. Wir hoffen das der Knoten jetzt geplatzt ist und sie auf der Leistung von heute aufbauen. Das intensive Angriff und Abwehrtraining scheint Früchte getragen zu haben denn es wurde heute von den Jungs sehr gut umgesetzt.

Zum Schluss möchten wir noch ein großes Lob an den Schiedsrichter des Spiels Stefan Jahn vom TSV Speyer loswerden. Er zeigte heute obwohl er kein gelernter Schiedsrichter ist eine sehr gute Leistung und faire Spielleitung – sehr stark!

Mit freundlichen Grüßen

Daniel und Boris

Für die TSG spielten

Im Tor :

Erik und Stella ( wC Jugend  )

Im Feld :

Emil ( 4 ), Adrian, Max, Silas ( 5 ), Julius ( 7 ), Torben ( 11 ), Hanna ( 1 – wC Jugend  ), Leonardo ( 7 ), Maik

In den Klammern stehen die Tore und Mannschaftszugehörigkeit