Halbzeitergebnis: 11:14
Endergebnis: 22:28

Torschützen:

zur Linden Fabian   6
Vierling Axel          3/2
Rummel Tim          3
Herzog Stefan        3
Grüner Marco         2
Piotrowski Sven      2
Woitas Dennis        1
Werner Tim            1
Letzin David           1
Heute durfte man den Tabellennachbarn HSG Landau/Land 3 im TSG Sportzentrum begrüßen. In der vergangenen Saison konnte man das Heimspiel für sich entscheiden, allerdings ging das Rückspiel recht deutlich verloren. Auch aufgrund der Tabellensituation war also wieder mal ein enges Spiel zu erwarten.
Zu Beginn der Partie kam man zunächst einmal gar nicht ins Spiel, wohingegen die Gäste gut starteten. Entsprechend konnte sich Landau/Land nach vier Spielminuten mit 0:3 in Front bringen. Von nun an nahm man den Kampf aber an und gewann langsam aber sicher erst einmal die Oberhand in der Partie. Nach dem 3:3 Ausgleich, in der achten Minute, konnte man sich weiter auf 5:3 (9.) absetzen. Bis zum 9:6 in der 19. Spielminute schien es eigentlich als hätte man das Spiel jetzt in der Hand. Doch jetzt konnten die Gäste ihrerseits den Rückstand aufholen, zum 9:9 in der 24. Minute ausgleichen und dann das Momentum, bis zum Halbzeitpfiff, auf ihre Seite ziehen. Über ein 10:10 und 11:11 konnte sie Landau letztlich auf 11:14 zur Pause absetzen.
Natürlich war hier heute noch nichts verloren, auch in Halbzeit eins konnte man einen Rückstand bereits aufholen und selbst in Führung gehen. Daher bestand auch der feste Wille dies in der zweiten Halbzeit noch einmal zu tun, allerdings ohne gegen Ende nochmals nachzulassen. Motiviert startete dann auch der zweite Spielabschnitt. Schnell kam man zurück ins Spiel und konnte beim 14:15 in der 36. Spielminute den Anschlusstreffer erzielen. Es folgte leider wiederum eine Schwächephase, welche die Gäste ihrerseits nutzten um den vorherigen Vorsprung, beim 14:17 (40.) wiederherzustellen um sich dann gar auf 16:22 in der 46. Spielminute abzusetzen. Doch auch jetzt war die Partie noch nicht entschieden. Wiederum wechselte das Momentum und die TSG kam ein ums andere Tor zurück. Nach einem 19:22 in der 48. Spielminute war man beim 21:23 in der 50. Spielminute nochmals drauf und dran das Spiel rumzureißen. Leider gelang es aber nicht den entscheidenden Schritt zu gehen, vielmehr musste man zurückstecken und die Gäste nochmals leicht ziehen lassen. Diese konnten sich in der 53. Spielminute entscheidend auf 21:26 absetzen. Letztlich ging das Spiel mit 22:28 verloren.
Man muss schon wieder einmal sagen, dass man sich selbst im Weg stand. Wiederum eines der vielen Spiele in der Hinrunde, welches man durchaus für sich hätte entscheiden können, abschließend aber aufgrund eigener Unkonzentriertheiten nicht hat. Am kommenden Wochenende geht es zum TV Offenbach 4, wo eine Mannschaft wartet, welche sich zu dieser Saison sehr verstärkt hat und wo sicherlich ein schweres Spiel bevorsteht. Nichtsdestotrotz möchte man im letzten Spiel des Jahres ein versöhnliches Ende für die Hinrunde, sowie das Jahr feiern und zwei Punkte entführen.