Am Samstag 19:30 Uhr spielen wir in Mundenheim. Dabei treffen nicht nur unter den Spielern und Zuschauern viele bekannte Gesichter aufeinander. Für unseren Trainer Andi Reckenthäler ist es ebenfalls ein besonderes Match, denn er war drei Jahre Trainer dieser Mannschaft und hat den wesentlichen Teil des VTV-Teams trainiert.
Also ein Derby in allen Ebenen, welches am Wochenende ansteht.
Und wie jeder weis, sind genau solche Spiele unvorhersehbar, denn diese Begegnungen werden hauptsächlich mit Wille und Einsatz entschieden.
Mit der Einstellung der letzten Woche gegen Saarlouis und vielleicht etwas weniger Hektik in der Schlussphase, sollten die Aussichten der Bären aus Hassloch ganz gut sein.
Wir sind mit den 16:8 Punkten sehr zufrieden, aber auch Mundenheim hat als Aufsteiger bisher gute Leistungen gezeigt und bereits 11 Zähler auf der Habenseite. Daher erwarten wir ein höchst interessantes Spiel, sind sich die Verantwortlichen auf TSG-Seite sicher.

Derzeit ist noch nicht klar wer auflaufen wird, denn von den angeschlagenen und erkrankten Spielern sind noch nicht alle wirklich fit.
Wir sind uns alle über die Schwere der anstehenden Aufgabe bewusst, dennoch wollen wir die zwei Punkte mit nach Haßloch nehmen, meint Kapitän Kevin Seelos mit Respekt vor dem Gegner aber auch mit dem nötigen Selbstbewusstsein.

Die Halle fasst ungefähr 500 Zuschauer und  wird sicher voll werden. Daher bitten wir alle Fans entsprechend früh anzureisen.