Nur noch wenige Tage bis zum Trainingsauftakt der Drittligamannschaft. Dabei sind drei bzw. vier Einheiten pro Woche, 14 bzw 16 Spiele (je nach Datum des Saisonbeginns), einem 2-Tage-Turnier und zwei Trainingswochenenden eingeplant, so Thomas Müller.
Derzeit gehen wir davon aus, dass mit sieben Staffeln je 12 Mannschaften und anschließender Auf- bzw. Abstiegsrunde die Saison 21/22 gespielt wird. Die Einteilung erfolgt nach dem letzten Spieltag der 2. Bundesliga, d.h. nach dem 27. Juni.
Zu Beginn gibt es gleich zwei unterschiedliche Informationen zu Elvijs Borodovskis und Daniel Schlingmann.
Elivjis muss nach eingehender Untersuchung der Fachärzte nicht an der Hüfte operiert werden und kann höchstwahrscheinlich mit Physiotherapie seine Geschichte in den Griff bekommen. Leider sieht es bei unserem etatmäßigen Torwart „Schlingel“ nicht so gut aus. Die gute Nachricht ist, er hat keine Schambeinentzündung, die schlechte Nachricht ist dass er beidseitig Sehnenanrisse hat, welche per OP Ende des Monats geflickt werden. Er wird wohl mindestens zwei, eher drei Monate ausfallen. Hinzu kommt, dass ab September Marco Bitz unter der Woche für insgesamt 6 Monate (bis Februar 22) beruflich in Köln weilt. Zu den Spielen ist er da, trainiert dort zwei mal per Woche bei Zwei Vereinen mit, kann allerdings bei uns nicht ins Training. Mit Marco und Loic haben wir derzeit noch zwei Torhüter in der Vorbereitungsphase zur Verfügung. Dazu stoßen wird Lars Brosig aus der A-Jugend, so Müller zur Torwartsituation der nächsten 2-3 Monate.
Ansonsten kommen weitere junge Spieler aus der A-Jugend und der zweiten Mannschaft in den erweiterten Kader um die Trainingsqualität möglichst hoch zu halten. Zum derzeitigen Kader kommen Janik Müller, Nils Knöringer, Phillip Olschewski, Aurel Albert, Lars Brosig hinzu.

Derzeit können auch wieder Zuschauer in die Halle, wobei dies analog der heute in Kraft getretenen Verordnung bis zu 250 Zuschauer mit Test oder Impfungen sein dürfen. Am 2.7. sollen, vorausgesetzt die Inzidenz bleibt stabil unter 50 werden wohl weitere Lockerungen folgen.
So können die ersten Zuschauer bereits am 3.7. und 4.7. zu unseren ersten Trainingsspielen zu Hause gegen Mundenheim und Worms, jeweils um 16:30 Uhr ins Sportzentrum kommen. Dieses Wochenende ist auch gleichzeitig unser erstes Trainingslager mit drei Einheiten pro Tag.
Da die Mannschaften, Offizielle, Schiedsrichter und Zeitnehmer vor Betreten der Halle getestet werden müssen, bitten wir um Verständnis, dass kein Spieler vor und während dem Spiel bzw in der Warmmachphsase mit Zuschauern Kontakt aufnehmen darf. Ansonsten gerne danach.

Die Jungs freuen sich bereits heute auf ein Wiedersehen mit euch !