Die Damen 1 der Spielgemeinschaft Lambsheim/Frankenthal waren am Sonntagnachmittag zu Gast bei uns im TSG Sportzentrum Haßloch. Trotz des deutlichen Hinspielerfolgs (17:29) wussten wir die Stärke unseres Gegners einzuschätzen, die zum Beispiel bereits zweimal gegen unseren Tabellennachbarn TuS Heiligenstein punkten konnten. Bis zum 4:3 gestaltete sich das Spiel relativ ausgeglichen ehe wir uns, trotz einiger Unkonzentriertheiten im Tempospiel nach vorne, auf 9:5 absetzen konnten. Die SG ließ nicht locker und verkürzte kurze Zeit später auf 10:8, doch wir ließen uns davon nicht aus der Ruhe bringen und arbeiteten weiter konzentriert in der Abwehr und versuchten im Angriff geduldiger und vor allem sicherer zu agieren. So konnten wir uns bis zur Halbzeit auf 14:9 absetzen, was wir auch unserer starken Torfrau Laura Walther zu verdanken hatten, die bis zu diesem Zeitpunkt bereits drei Siebenmeter parierte. Für den zweiten Durchgang nahmen wir uns vor in der Abwehr konsequenter die Eins-Gegen-Eins Situationen zu gewinnen und im Angriff die technischen Fehler zu minimieren. Dies sollte uns auch gelingen und somit erhöhten wir kurze Zeit später auf 18:10. Auch unser Tempospiel nach vorne klappte in der zweiten Halbzeit deutlich besser als im ersten Durchgang, zudem kamen wir über die erste und zweite Welle oft zu einfachen und schnellen Toren. Unsere Gäste hatten nicht mehr viel dagegenzusetzen und wir konnten am Ende einen verdienten 29:17 Heimsieg feiern, der auch hätte höher ausfallen können, wenn wir nicht so viele einfache Fehler gemacht hätten. Der Sieg lässt sich wieder einmal auf eine starke Mannschaftsleistung zurückführen, bei der Lena Motz mit einer bärenstarken Abwehr und 11 Treffern im Angriff hervorzuheben ist.

 

Es spielten im Tor Laura Walther, Veronica Modzinski und Selina Henrich, Jessica Glaser 4, Lena Motz 11, Lea Gärtner, Svenja Ziegler 1, Julia Spieß 3, Isabell Spieß, Lydia Bachtler 3, Jana Laubender, Leonie Schneider 2, Lisa Motz 2, Nathalie Jakob 3