Am Sonntagnachmittag machten wir uns auf den Weg zu den Damen 1 des TuS Heiligenstein. Schon vor dem Spiel war klar, dass es eine hart umkämpfte Partie werden wird, denn beide Mannschaften waren punktgleich. Heiligenstein belegte den zweiten Tabellenplatz und wir direkt dahinter den dritten. Die klare Zielvorgabe in Heiligenstein war auf den zweiten Tabellenplatz zu klettern. Beide Mannschaften starteten sichtlich nervös ins Spiel, was sich durch einige technische Fehler und hektische Abschlüsse bemerkbar machte. Den etwas besseren Start erwischten wir und gingen in der 10. Spielminute durch Lena Motz 2:4 in Führung, ehe der Trainer des TuS die Auszeit legte. Diese schien zu fruchten, denn Heiligenstein gelang in der 14. Spielminute der Ausgleich zum 4:4. Dann folgte wie zu erwarten die hartumkämpfte Partie in der sich keine der beiden Mannschaften mit mehr als 2 Toren Vorsprung absetzen konnte und die Führungen wechselten im Schlagabtausch (6:5 16., 6:7 22., 8:7 25.). In die Halbzeitpause verabschiedeten wir uns mit einer knappen 9:10 Führung. Wir nahmen uns für die zweite Hälfte vor die vielen technischen Fehler zu minimieren und geduldiger im Angriff zu spielen. Doch gleich nach Wiederanpfiff drehte der TuS die Partie wieder durch zwei Treffer in Folge zum 11:10. Leider konnten wir weiterhin die technischen Fehler nicht abstellen und schlossen auch im zweiten Durchgang oft zu ungenau ab, sodass Heiligenstein in der 43. Spielminute die Führung auf 18:16 erhöhen konnte. Dann ein kurzer Schockmoment, unsere Torfrau Laura Walther bekam einen Abschluss von Außen ins Gesicht und musste mit blutender Nase das Feld verlassen. Zum Glück gab es aber nach kurzer Behandlung Entwarnung und Laura konnte wieder ins Spielgeschehen mit eingreifen. Doch auch davon ließen wir uns nicht aus der Ruhe bringen und kämpften uns gemeinsam zurück, Laura Walther parierte in dieser Phase einen Konter, Nathalie Jakob per Siebenmeter zum 19:19 Ausgleich und Lena Motz zur 19:20 Führung. Drei Minuten vor Schluss konnten wir erstmals im gesamten Spielverlauf durch Lisa Motz eine 3-Tore-Führung zum 20:23 ausspielen. Jetzt war die Zeit auf unserer Seite und die Gastgeber hatten keine Chance mehr den Rückstand aufzuholen. Am Ende lautete das Endergebnis des Spitzenspiels 22:24, wir ziehen in der Tabelle an TuS Heiligenstein vorbei und klettern auf Platz 2. Auch wenn es sicherlich nicht das stärkste Spiel unsererseits war, die Zielvorgabe wurde umgesetzt.

Kommendes Wochenende haben wir eine kurze Faschingspause, bevor es dann am MITTWOCH!, den 26.02. im Pfalzpokal gegen den Oberligisten SG OBKZ weitergeht.

Es spielten im Tor Laura Walther und Selina Henrich, Jessica Glaser 5/3, Lena Motz 7, Lea Gärtner, Julia Spieß, Sophie Rohe, Lydia Bachtler 4, Jana Laubender 1, Leonie Schneider, Lisa Motz 3, Nathalie Jakob 4