Am Samstag, den 1.2.2020, spielten wir zu späterer Stunde zu Hause gegen die D-Jugend aus Dudenhofen/Schifferstadt. Wie schon gegen Lingenfeld mussten wir auf 3 erkrankte Spieler verzichten und somit wieder etwas umstellen. Leonardo, der letzte Woche sein erstes Saisonspiel machte, durfte von Beginn an auf der linken Seite ran und konnte eins schon vorweg seine gute Leistung heute auch mit seinem ersten Saisontor belohnen. In das Spiel starteten wir hellwach und konnten mit einem Vier-Tore-Lauf direkt auf 4:0 vorlegen und unsere Ambitionen für dieses Spiel untermauern.

Man stand in der Abwehr sehr sicher und konnte mit der gewählten offensiven Abwehrformation den Gegenspielern früh den Wind aus den Segeln nehmen. In der 8. Minute zeigte René dann an, dass er ausgewechselt werden möchte, um sich die vor dem Spiel besprochene Ruhepause zu nehmen. Schließlich war René unter der Woche angeschlagen. Die letzten 12 Minuten der ersten Halbzeit hütete dann Erik unser Tor, der seine Sache heute wieder gut machte und von außen prima von René mit Tipps unterstützt wurde. So soll es auch sein bei einem Torhüterteam!
Beim Stand von 10:3 in der 13. Minute nahm der Gästetrainer seine erste Auszeit. Wir mussten wenig ansprechen und beließen es bei lobenden Worten und der Anweisung einfach so weiterzuspielen. Aufgrund des komfortablen Vorsprungs fingen wir an, nach und nach durchzuwechseln. Unsere Einwechselspieler fügten sich super ins Spiel ein und es zeigt sich, dass das Training immer mehr Früchte trägt: Das Zusammenspiel wird immer besser, technisch haben alle Kids viel dazugelernt, und somit fällt es den Jungs auch einfacher, im Angriff zu agieren. Man hat in der ersten Halbzeit ein paar sehr schöne Anspiele gesehen, die verwertet werden konnten. Mit einem 15:6 ging es in die Pause.

In der Pause gab es wenig anzusprechen. Wir waren mit der Leistung des Teams sehr zufrieden. Die Abwehr stand sicher und im Angriff konnte man sich ein ums andere Mal auszeichnen. Man sprach aber an, dass wir uns in der Hinrunde gegen Dudenhofen/Schifferstadt in der zweiten Halbzeit den Sieg noch aus der Hand nehmen ließen. Das würde uns nicht noch einmal passieren! Nach der Pause sah man keine allzu große Veränderung in unserem Spiel. Hier und da kamen unsere Gegenspieler jetzt besser durch die Abwehr, aber die Mannschaft reagierte gut und somit wurde es schnell wieder schwerer, uns zu überwinden. Im Angriff kamen wir immer wieder zu einfachen Toren. Dominik, der sich in der ersten Halbzeit aufgrund seiner Erkältung noch etwas schonte und hier noch als Ballverteiler und Vorlagengeber auftrat, suchte nun immer öfter selbst den Abschluss und konnte sich mit schönen Treffern auszeichnen.

Das Spiel war spätestens beim Stand von 22:10 in der 25. Spielminute entschieden. Wir fingen wieder an durchzuwechseln. Unsere Einwechselspieler zeigten eine gute Leistung und waren auch mutig und trauten sich auch mal selbst den Abschluss zu! Das ist richtig und wichtig – auch wenn es am Ende nicht zu einem Tor führt. – Kurz vor Ende der Partie gab es noch einen Schreckmoment. René bekam einen Ball aus kurzer Distanz an den Kopf und blieb kurz liegen. Allerdings berappelte er sich schon nach kürzester Zeit wieder, schüttelte sich kurz durch und konnte auch weiterspielen. Nach ein paar Minuten war das Spiel dann auch vorbei und man erfreute sich über einen souveränen 31:16 Heimsieg, der zu keinem Zeitpunkt in Gefahr war.

Das war jetzt unser dritter Sieg in Folge und somit bleiben wir weiter auf dem ersten Platz. Nächsten Sontag steigt dann das Spitzenspiel gegen Wörth, die sich mit uns den ersten Platz teilen. Dies wird eine Herausforderung für uns. Aber meine Mannschaft ist stark genug, um auch dieses Spiel für sich zu entscheiden, wenn sie konzentriert und aufmerksam spielt.

Fazit: Wir haben heute eine geschlossene Mannschaftsleistung gesehen, wo wieder jeder sein bestes für das Team gab. Unsere Spieler waren entschlossen, mutig, willig und aufopferungsvoll. Auch Erkältungen oder andere Beschwerden wurde getrotzt, um der Mannschaft zu helfen. Wenn wir so weiter machen wie zurzeit, dann können wir unser Ziel, das wir haben, auch erreichen. Die Mannschaft ist stark und zeigt dies Woche für Woche.

Für die TSG spielten: Rene (Tor) und Erik (Tor und Feld), Thore (3), Emil (2), Adrian, Max, Fynn, Noah R. (2), Bastian, Dominik (12), Mika (3), Leonardo (1), Noah S (8), Jamie

dk.