A-Bären gewinnen ihr Heimspiel gegen Mutterstadt mit 23:12 (12:4)

Zum Rückrundenauftakt traf unsere männliche A-Jugend am letzten Samstag im TSG Sportzentrum auf die HSG Mutterstadt/Ruchheim.

Unser A-Bären begannen aus einer starken Abwehr heraus vor einem sehr gut haltenden Tim, der die wenigen auf sein Tor kommenden Würfe entschärfte. Dies und der ein oder andere Wurf der Mutterstädter über das Tor verhalfen uns trotz anfänglicher Schwierigkeiten im Angriffsspiel und zweier zu Beginn vergebener Siebenmeter, dennoch zu einer Sechs-Tore-Führung nach 15 Minuten, die unsere Jungs bis zum Pausenpfiff des sehr gut leitenden Unparteiischen auf 12:4 erhöhten.

Die Partie blieb aus Sicht unseres Teams auch in der zweiten Hälfte eine zähe Angelegenheit, da unsere A-Bären phasenweise zu behäbig und gedanklich zu langsam agierten – Tempogegenstöße oder eine druckvolle und schnelle zweite Welle waren Mangelware.

Da wir aber in der Abwehr weiterhin kompakt standen und unsere Gegenspieler gut im Griff hatten, konnte unsere Mannschaft den Vorsprung noch leicht ausbauen und bis zum Schluss auch halten. Fazit: Letztlich nicht mehr und nicht weniger als ein Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten aus Mutterstadt.

In der nächsten Partie gegen Waldsee müssen unsere Jungbären allerdings mehr zeigen um bestehen und um die Tabellenführung in der Pfalzliga verteidigen zu können. Anpfiff der Partie ist zu ungewohnter Zeit am Dienstag, 28.01.2020 um 19:00 Uhr in der Rheinauenhalle 1 in Waldsee, Wörtherstraße 1.

 

Es spielten: Tim Kehrer, Nico Schneider (beide Tor); Aurel Albert (1), Janis Beckmann, Tom Buschsieper (3), Lennart Hoffmann (5), Lukas Köglmeier, Luca Löhlein, Janik Müller, Philipp Olschewski (7/3), Ben Röckel, Paul Völcker (6), Fabian Weiß (1)

(Markus Olschewski)