Nach dem schweren Heimspiel vor zwei Wochen gegen Kirrweiler stand heute wieder ein harter Brocken auf dem Plan. Als Gast hatten wir die D-Jugend aus OBKZ im heimischem TSG-Sportzentrum. Bis auf wenige Ausfälle konnten wir uns auch heute wieder über einen großen Kader erfreuen.

Das Spiel ging für uns gut los. Bereits nach 17 Sekunden konnten wir das 1:0 erzielen. Im Anschluss fielen auf beiden Seiten die Tore in regelmäßigem Abstand. Im Angriff kam man dieses Mal mit der offensiveren Abwehr besser zurecht als in den Spielen davor. Hierzu wurde unter der Woche im Training eben diese offensive Abwehr geübt, um uns besser darauf einzustellen. Zuvor fand die Abwehr am Anfang nicht so ins Spiel, so dass die Gäste in der 9:44 Minute ihren ersten 2-Tore-Vorsprung erzielten. Wir reagierten auf diese Situation, stellten unsere Abwehr ebenfalls um und agierten nun auch offensiv in der Deckung. Diese Maßnahme fruchtete, und man konnte in der 14. Minute wieder in Führung gehen. Nach unserem 7:6 Treffer waren unsere Gäste, die heute über das ganze Spiel hart zu Werke gingen, von der Rolle und so konnten wir bis zur Halbzeit auf 9:6 vorlegen.

Vor dem Gang in die Kabine wurde vor der Tribüne noch unserem Geburtstagskind Thore ein Ständchen gesungen, was diesen auch sichtlich berührte. In der Halbzeit wurde angesprochen dass wir uns in der Abwehr gut ins Spiel zurückgekämpft haben und wir dieses Mal weiter konzentriert und mit vollem Fokus auf das Spiel agieren müssen, um eine Wiederholung des Kirrweilerspiels zu verhindern.

Die zweite Halbzeit entwickelte sich dann zu einer „tapferen Abwehrschlacht“. OBZK agierte weiter hart an der Grenze, was zu vielen Ballverlusten führte und unsere Gäste wieder rankommen ließ. Die Abwehr stand auch in dieser Phase gut, nur konnten die Gäste einige Tore durch Konter erzielen. Beim Stand von 11:10 in der 31:57 Minute nahmen wir ein Team Time Out, um einige Dinge anzusprechen, die uns nicht gefielen. Nach dem Team Time Out musste man fast 5 Minuten warten bis das Geburtstagskind das wichtige 12:10 erzielte. OBKZ konnte erst in der 37. Minute auf 12:11 verkürzen. Von nun an konnte man sehen, weshalb beide Teams in dieser Hinrunde stehen, wo sie stehen. Beide Mannschaften stemmten sich jetzt mit allen Kräften dagegen: OBZK versuchte nun mit aller Gewalt den Ausgleich zu erzielen und wir warfen alles, was wir hatten in die Abwehrarbeit. Eine halbe Minute vor Spielende nahmen die Gäste ihr Team Time Out, um sich für ihren letzten Angriff zu sammeln. Wir wiederum stellten unsere Abwehr ein, um diesen Sieg nach Hause zu bringen. In den letzten 30 Sekunden reihte sich Freiwurf an Freiwurf, da unsere Abwehr den Gegenspielern keinen Raum ließ, aufs Tor werfen zu können. Mit dem Schlussgong erhielten die Gäste ihren letzten Freiwurf, der auch tatsächlich haarscharf über die Latte ging. Danach lagen sich Spieler und Trainer glücklich in den Armen und man war froh, dieses enge und knappe Spiel gewonnen zu haben.

Heute bin ich wieder sehr stolz auf meine Mannschaft. Sie haben sich wieder als Einheit präsentiert, wo jeder, der gespielt hat, seine volle Leistung fürs Team abgerufen hat. Sie haben sich auch durch die harte Gangart des Gegners, der in fast jedem Angriff hinten am Trikot hing oder uns auch Stöße von der Seite mitgab, nicht aus der Ruhe bringen lassen und konzentriert ihr Spiel durchgezogen. Unsere Abwehr konnte sich in diesem Spiel wieder auf Rene im Tor verlassen, der wie schon in der ganzen Saison ein starker Rückhalt ist. Heute konnte sich Rene ebenso auf seine Abwehr verlassen, die fast das komplette Spiel sicher stand. Dass wir in der zweiten Halbzeit nur 3 Tore erzielen konnten, lag zum einen an der harten Abwehr unseres Gegners, die wir in dieser Saison bisher so noch nicht hatten und zum anderen daran, dass manche Spieler von uns sich etwas schonen sollten, weil sie später noch bei der C-Jugend aushelfen durften.

Geleitet wurde das Spiel von Peter Henkes, der dieses Spiel zu jeder Zeit im Griff hatte und über das ganze Spiel eine klare Linie an der Pfeife hatte. Durch diesen Sieg heute haben wir unseren dritten Platz verteidigt und haben jetzt für die kommenden letzten zwei Spiele der Hinrunde eine sehr gute Ausgangsposition.

Für die TSG spielten: Rene (Tor), Thore (1), Julian, Noah R., Erik (1), Fynn, Bastian, Dominik (3), Mika (4), Hendrik, Moritz, Felix (3). In den Klammern stehen die Tore.

dk.