Ein harter Brocken kommt da auf uns zu, ist sich unser sportlicher Leiter Thomas Müller sicher, denn die Vorraussetzungen sind alles andere als optimal. Oliver Zeller fehlt bekanntlich aus beruflichen Gründen bis Dezember und Kapitän Kevin Seelos hat sich die Bänder im Sprunggelenk gerissen und wird bestimmt 6 Wochen ausfallen. Zudem war Florian Kern die ganze Woche über geschäftlich in Leverkusen. Er wird jetzt gemeinsam mit Dominik Hartstern im linken Rückraum spielen. Denni Djozic und Lars Hannes werden auf der Mittelposition Dennis Götz unterstützen. So versuchen wir die beiden Ausfälle zu kompensieren. Das wird natürlich keine leichte Sache, aber die Jungs werden enger zusammenrücken und haben unser vollstes Vertrauen.

Trainer Tobi Job kennt die Situation mit angeschlagen Mannschaften. Die sind schwer auszurechnen und meistens wachsen dann andere Spieler über sich hinaus. Dies wird such nötig sein, denn Heilbronn spielt sehr solide und kompakt. Da dürfen wir nicht viele Fehler produzieren und müssen die sich bietenden Chancen nutzen.

Kapitän Kevin Seelos ist ist zwar total enttäuscht, denn er war derzeit gut drauf und ist jetzt zum zuschauen verurteilt, gibt sich jedoch optimistisch. Die Jungs wissen wie man Handball spielt und werden die Sache meistern. Jetzt brauchen wir umso mehr die Unterstützung unserer Fans, so sein Appell.