Am letzten Sonntag bestritt die B-Jugend ihr zweites Heimspiel gegen die HSG Mutterstadt/Ruchheim. Unter der Woche hat sich das Team akribisch und konzentriert auf den Gegner vorbereitet, die ihr bisher einziges Saisonspiel gegen den TV Offenbach gewannen. Gestützt von vollen Vertrauen des Trainerteams gingen die Jungs in die Partie. Nach gutem 3:0-Start der Haßlocher lähmte der gegnerische Torwart durch einige starke Paraden das Angriffsspiel der TSG. Durch die Fehlwürfe und technischen Fehler im Aufbau, die zu Kontern führten, ging MU/RU mit 5:7 in Führung. Die Haßlocher aber konnten die Ruhe bewahren und ließen sich nicht von der emotionalen und hitzigen Stimmung auf der Tribüne aus dem Konzept bringen. So konnten die Jungbären sich wieder fangen, ihre Chancen nutzen und mit 13:9 in die Halbzeitpause gehen. Mit Hilfe einer stabilen Abwehr und vielseitigem Angriffsspiel konnte die Führung weiter auf 25:12 ausgebaut werden. Somit konnte nochmal kräftig durchgewechselt werden und einige Dinge getestet werden. Auch dank Abwehrchef Janik Müller und Top-Torschütze Jannik Göb (7 Tore) lautete das Endresultat schließlich 28:19. Einmal mehr war der Teamgeist mit ausschlaggebend für den überzeugenden Sieg. Dadurch geht die TSG mit der maximalen Punkteausbeute aus den vier Saisonspielen auf Platz 1 in die Herbstpause.

Nächstes Wochenende steht allerdings noch der Pfalzgas-Cup an. Trotz einiger Ausfälle möchte die Mannschaft das Turnier dennoch erfolgreich gestalten und idealerweise ins Final-Four einziehen. Die Gegner am 28.09 sind erneut die HSG Mutterstadt/Ruchheim, die HSG Kaiserslautern und der Lokalrivale aus Hochdorf.

(ma)