Am Sonntagnachmittag machten wir uns auf den Weg zu einem der beiden Aufsteiger in die Pfalzliga, den Damen 2 des VTV Mundenheim. Trotz dem schlechten Saisonstart mussten wir den Blick nach vorne richten und es war klar, um etwas zählbares mit nach Haßloch zu bringen mussten wir definitiv eine andere Mentalität an den Tag legen als zuvor! Die ersten fünf Minuten gehörten den Gastgebern, die 3:1 in Führung gehen konnten, da wir freie Torchancen fahrlässig nicht nutzten. Danach war es eine Begegnung auf Augenhöhe, bei der keine der beiden Mannschaften eine höhere Führung als zwei Tore Unterschied ausspielen konnte. Erst in der 25. Spielminute gelang uns erstmals durch Lena Motz eine Drei-Tore-Führung (13:16) und durch schnelles Konterspiel in der 28. Spielminute durch Katharina Schmitt sogar eine Vier-Tore-Führung (14:18) auszuspielen. Bei einem Stand von 15:18 verabschiede man sich in die Halbzeitpause. Mundenheim schien etwas besser aus der Halbzeit zu kommen und erzielte in der 37. Spielminute den Anschlusstreffer zum 19:20. Doch davon ließen wir uns nicht aus der Ruhe bringen und konnten uns durch einige Ballgewinne in der Abwehr und einer guten ersten und zweiten Welle immer mehr absetzen (21:25, 22:29, 24:31). Julia Spieß traf per Siebenmeter zum 25:32 Endstand.

Es spielten: Laura Walther und Veronica Modzinski im Tor, Jessica Glaser 9/5, Lena Motz 2, Lea Gärtner 1, Julia Spieß 2, Isabell Spieß 1, Lydia Bachtler 3, Lisa Motz 5, Katharina Schmitt 5, Nathalie Jakob 4/1