Völlig verdient unterlag das TSG Team der Spielgemeinschaft im Derby. Unsere Abwehr hatte dem druckvollen Spiel der Gäste wenig entgegenzusetzen und ließ sich ein ums andere Mal düpieren. Zuviel verlorene Zweikämpfe und schlechte Abstimmungsarbeit machten es dem Gegner relativ einfach, zu Torerfolgen zu kommen. Auch im Angriff tat man sich im Umschaltspiel und Spielaufbau schwer. Bewegung und eine gute Lösung im richtigen Moment waren nur selten zu sehen.

Dass das Ergebnis nicht noch deutlicher wurde, lag an starken Einzelleistungen von Jessica Glaser und Leonie Schneider im zweiten Spielabschnitt. Mitte der zweiten Halbzeit hatten wir sogar die Möglichkeit das Spiel zu drehen. Aber drei frei verworfene Würfe verhinderten dies beim Stand von 20:23. Danach war die Partie entschieden.