Das wird eine ganz heiße Kiste am Samstag wenn die Gäste aus Fürstenfeldbruck bei uns antreten, ist sich unser Trainer Tobias Job sicher. Die spielen eine unangenehme Abwehr, an der sich schon viele Mannschaften die Zähne ausgebissen haben und verfügen über ein gutes Konterspiel in der ersten und zweiten Welle. Da sind wir gut beraten die Angriffe entsprechend vorzubereiten, sollten möglichst wenig technische Fehler machen und müssen auf unsere Torchancen warten. Mit Hektik und Ungeduld kommen wir da nicht weiter, ist er sich sicher.

Die zweite Halbzeit in Kornwestheim wurde am Dienstag nochmals klar ausgewertet und besprochen. Das darf und wird uns so nicht mehr passieren, glaubt unser sportlicher Leiter Thomas Müller. Die Jungs müssen sich an den Matchplan halten und dies über die gesamte Spielzeit, dann kappt das schon, gibt es sich zuversichtlich und erinnert an die letzte Saison gegen die Bayern. Da gab es zwei ganz knappe Spiele, die jede Mannschaft zu Hause für sich entscheiden konnte.

Dies soll nach Kapitän Kevin Seelos zumindest auch am Samstag so bleiben. Wir haben etwas gut zu machen vom zweiten Durchgang letzter Woche und wollen natürlich die Punkte im Grossdorf lassen. Dazu brauchen wir auf jeden Fall die Halle und alle Fans hinter uns, so wir im ersten Spiel gegen Balingen-Weilstetten, appelliert er an die Zuschauer.

Spielbeginn ist um 19:30 Uhr im TSG Sportzentrum.