Nach dem geglückten Saisonauftakt zu Hause gegen den Bundesliganachwuchs aus Balingen-Weilstetten steht die Auswärtsfahrt nach Kornwestheim an. Sicherlich wieder keine leichte Aufgabe, auch wenn wir die letzten beiden Begegnungen für uns entscheiden konnten. Das Spiel bei den Salamandern vergangene Saison war ein Art Wendepunkt zu unseren Gunsten. Wir konnten die Partie knapp gewinnen und hatten uns dann schrittweise von den Abstiegsrängen entfernt, erinnert sich der sportliche Leiter Thomas Müller zurück. Sollten wir diese Jahr dort erneut punkten, dann könnten wir uns gleich in den oberen Regionen festsetzen. Aber das sind Wünsche und Spekulationen, denn jedes Match verläuft anders und in unserer Liga kann fast jeder gegen jeden gewinnen. Wir gehen von einer gewohnten engen Partie aus, die je nach Tagesform entschieden wird. Kornwestheim ist mit einer guten Leistung und zurecht mit einem Punktgewinn beim 23:23 letzte Woche von Pforzheim nach Hause gefahren. Die wollen jetzt natürlich auch nachlegen und zu Hause gewinnen. Wir wissen was da auf uns zukommt und wir werden uns entsprechend vorbereiten, so unser Trainer Tobias Job, der derzeitig davon ausgeht mit dem kompletten Kader antreten zu können.

Die Mannschaft um Trainer Alexander Schurr hatte in der Abwehr und dem starken Neuzugang Jan David im Tor den Grundstein zum Punktgewinn in Pforzheim  gelegt. Darauf müssen wir uns einstellen und unsere Torchancen nutzen, sonst wird es sehr schwer in Kornwestheim zu bestehen, meint Kapitän Kevin Seelos, der auch auf die zahlreiche Unterstützung der Fans hofft. Letztes Jahr haben uns die Trommler und Fans auch zum Sieg verholfen. Dies würden wir gerne wiederholen.

Anpfiff in der Sporthalle Ost in Kornwestheim ist um 20:00 Uhr.