Zwei Wochen nach der ersten Qualifikationsrunde für die Oberliga RPS, ging es für die B-Jugend der TSG Haßloch am 25. und 26. Mai in die zweite Runde.

 Ihr erstes Spiel bestritten die Jungbären am Samstag gegen die TSG Friesenheim. Auf Grund vieler technischer Fehler der Haßlocher mussten sie sich gegen einen starken Gegner mit 12:23 geschlagen geben. Einen Tag später wartete mit der HSG Dudenhofen/Schifferstadt gleich die nächste schwierige Aufgabe. Die TSG-Jungs erwischten einen guten Start in die Partie und gingen dank einer bissigen Abwehr mit 10:6 in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte des Spiels wurde jedoch komplett von der HSG dominiert; etliche vergebene Chancen im Angriff brachten die Haßlocher komplett aus dem Konzept. Die starke Leistung in der Abwehr aus der ersten Halbzeit konnte nicht wiederholt werden und die HSG fand immer wieder Lücken, die sie clever ausgenutzt haben. Somit stand am Ende ein 18:21, aus Sicht der Haßlocher, auf der Anzeigetafel.

Im letzten Spiel gegen die TV Offenbach ging es nun nur noch um die direkte Pfalzligaqualifikation. Durch viele gute Aktionen im Angriff kontrollierte die TSG das Spiel von Beginn an und ging mit 10:6 in die Kabine. Anschließend fehlte allerdings die Coolheit vor dem Tor und viele Hochkaräter wurden liegen gelassen, sodass der TVO nochmal gefährlich wurde und immer wieder auf den Außenpositionen frei zum Wurf kam. Aber ein ums andere Mal parierte der Torwart der TSG stark und der 18:16 Sieg konnte über die Zeit gebracht werden.

Somit geht die B-Jugend der TSG Haßloch in der Saison 2019/2020 in der Pfalzliga an den Start.