Am Samstag fährt unser Drittligateam zum letzten Spiel der Saison 2018/2019 nach Fürstenfeldbruck, mit ca 330 km die weiteste Auswärtsfahrt. Dabei geht es eigentlich für beide Mannschaften um nichts mehr, denn die Hausherren sind vom 8. Tabellenplatz nicht mehr zu verdrängen. Für unsere Jungs geht es also nur noch um Platz 9 oder 10, da wir mit Kornwestheim punktgleich sind. Mit 29 Punkten liegen wir drei Punkte hinter Fürstenfeldbruck und drei Punkte vor Pfullingen, sodass nicht mehr wirklich viel passieren kann. Aber wir haben ja das Ziel mit mindestens 30 Punkten abzuschließen, das heißt es gibt noch einen Ansporn für unsere Mannschaft, so Thomas Müller.

Bis auf Ales Muhovec werden vermutlich alle Spieler zur Verfügung stehen. Ales hat nächste Woche wichtige Abschlussprüfungen und daher haben wir ihn freigestellt, was nicht heißen soll dass uns dieses Spiel unwichtig ist, meint Trainer Tobias Job. Falls wir eine Chance haben wollen wir diese natürlich nutzen, fügt er hinzu.

Wir fahren nicht dort hin um zu verlieren, denn mit einer Niederlage ist die lange Heimfahrt weniger lustig als mit einem oder zwei Punkten im Gepäck und wir wollten noch das letzte Heimspiel gegen Balingen-Weilstetten wieder gut machen, so Kapitän Kevin Seelos.