Beim Auswärtsspiel gegen die HSG Eckbachtal konnten sich unsere männlichen D-Bären endlich mit einem doppelten Punktgewinn für ihre aufsteigende Form belohnen. Im Kellerduell setzten sich unsere Buben beim Tabellenvorletzten souverän mit 26:19 (15:7) durch. Über 4:3, 8:4 und 11:5 (14. Spielminute) bauten die Blau-Weißen ihren Vorsprung kontinuierlich aus und waren den Gastgebern in allen Belangen überlegen. Mit einer konsequenteren Chancenverwertung hätte man zu diesem Zeitpunkt allerdings bereits noch deutlicher in Führung liegen müssen. Als beim Stande von 15:7 aus Haßlocher Sicht die Seiten gewechselt wurden, war bereits klar, dass an diesem Tage unsere Jungs als Sieger vom Platz gehen würden.

In einer ausgeglichenen zweiten Hälfte konnte die gastgebende HSG unseren Jungbären besser Paroli bieten, ohne diese jedoch ernsthaft zu gefährden.

Auch unsere D2-Bären konnten zwei weitere, lockere Auswärtspunkte einfahren. Beim Tabellenvorletzten JSG Mundenheim/Rheingönheim 2 hatte unsere junge Mannschaft keinerlei Mühe, sich völlig ungefährdet mit 29:12 (15:6) durchzusetzen. Allerdings zeigten sich unsere Buben im Abschluss reichlich unkonzentriert und verpassten es, nicht nur die 30-, sondern auch die 40-Tore-Marke zu knacken, was angesichts der unzähligen ungenutzten, glasklaren Torchancen zweifellos möglich gewesen wäre. Hoffentlich haben unsere Buben beim Nachholspiel gegen den TV Kirrweiler mehr Zielwasser getrunken; dies wird es brauchen, denn der TVK ist ein Gegner auf Augenhöhe.