15.12.2018 Erstes Rückrundenspiel in Saarlouis

Am Samstag reist unser Drittligateam ins Saarland nach Saarlouis. Der Absteiger aus der 2. Liga sortiert sich neu und hat als Ziel einen gesicherten Platz im vorderen Mittelfeld vorgegeben.

Bereits im ertsen Spiel zeigte sich, dass beide Mannschaften auf Augehöhe sind. Die Gäste aus dem Saarland konnten dieses Spiel knapp mit einem Tor Unterschied gewinnen. Dabei waren sowohl bei Saarlouis als auch bei uns einige Spieler nicht mit von der Partie. Dies wird zumindest bei uns auch am Samstag wieder so sein, denn Kevin Seelos ist noch nicht fit und kuriert seine Knieprellung noch aus und Dennis Götz wird wohl aufgrund der starken Grippe auch nicht spielen können. Ales Muhovec hat nach seiner Schulteroperation bereits in der zweiten Mannschaft gespielt und wird wohl spätesten in 2019 wieder auflaufen können.

Wir erwarten in Saarlouis bestimmt 1000 Zuschauer und ein enges Handballspiel, so wie es zu meiner Zeit schon immer war, meinte unser sportlicher Leiter Thomas Müller. Die Atmosphäre ist bei gut gefüllter Halle toll und das puscht jeden Spieler auf und daher freuen wir uns auf das „alte Derby“, obwohl die Distanz mehr als 170 km beträgt.

Nach dem letzten Sieg gegen Fürstenfeldbruck stehen wir nicht so sehr unter Druck, wollen aber schon etwas Zählbares mitnehmen wenn sich die Chance bietet, so Trainer Tobias Job.

Saarlouis kommt aus einer guten Abwehr mit guten Torleuten heraus ins das Angriffsspiel. Speziell zu Hause mit den Zuschauern im Rücken muss man da als Gastteam schon aufpassen um nicht zu viele Konter einzufangen, weis der Übungsleiter um die Stärken der Gastgeber.

Unser verletzter Kapitän Kevin Seelos ist sich sicher, dass jeder Spieler weis um was es am Samstag geht. Gleichgültig wer da aufläuft, ich gehe von einem heissen Tanz aus, denn beide Teams wollen unbedingt punkten. Wenn wir uns an die Vorgaben halten und nicht zu viele unnötige Fehler machen, haben wir durchaus eine Chance, gibt er sich zuversichtlich.

Posted in M 1