TSG Haßloch-TUS Heiligenstein 30:24 (14:12)

In einer Partie ohne große Höhepunkte setzte sich das TSG-Team mit 30:24 durch. Dabei war deutlich zu sehen, dass die letzte Konzentration und Konsequenz nicht mehr ganz vorhanden sind.

Einzig die jahrelange Rivalität der beiden Mannschaften, die durch viele Begegnungen im Jugendbereich entstand, sorgte in ganz wenigen Phasen des Spiels für einen gewissen  Spannungsbogen. Vor allem, als die TSG sich ihre fast schon obligatorische Schwächephase direkt nach der Halbzeitpause hingab und die Gäste zum 14:14 ausgleichen konnten. Danach kam kurzfristig ein wenig Schwung in die Aktionen der Haßlocherinnen. Zehn torlose Minuten des TUS sorgten schnell wieder für einen beruhigenden Fünf-Tore Vorsprung des Tabellenzweiten und die Vorentscheidung in dieser Begegnung.

Es spielten: Veronica Modzinski (Tw), Carina Nessel (Tw), Julia Weber (4), Lena Motz (6), Imke Paul (3), Svenja Ziegler (4), Julia Spieß (3), Isabell Spieß (3), Lydia Bachtler, Leonie Schneider (5), Lisa Motz (2)