TSG Haßloch – TSG Mutterstadt 27:13 (12:4)

In der Anfangsphase merkte man dem TSG-Team deutlich den fehlenden Spielrhythmus an. Im ersten Heimspiel seit fast vier Monaten, waren technische Fehler und schwache Abschlüsse der Grund für eine recht torarme erste Halbzeit. Zudem verschleppte Mutterstadt über die gesamte Spielzeit das Tempo, was nicht gerade zu einem attraktiven Spiel beitrug. Es war Geduld gefragt und die brachte die junge Mannschaft aus Haßloch auf. Ohne zu glänzen wurde der Vorsprung ständig ausgebaut. Die Abwehrarbeit, gepaart mit sehr guten Torhüterleistungen, war über die gesamte Spielzeit vorbildlich und hauptverantwortlich für einen zu keiner Zeit gefährdeten Erfolg. Somit kommt es am nächsten Wochenende in Kandel zum wohl vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft in der Verbandsliga. Ein Sieg bei diesem Spiel würde gleichzeitig den vorzeitigen Aufstieg der TSG-Frauen in die Pfalzliga bedeuten.
Es spielten: Veronica Modzinski (Tw), Carina Nessel (Tw), Julia Weber (4), Lena Motz (8), Imke Paul, Svenja Ziegler (1), Julia Spieß (2), Sophie Rohe (1), Yvonne Bregazzi (2), Isabell Spieß (2), Lydia Bachtler (2), Leonie Schneider (4), Lisa Motz (1).