mC2 – glücklicher Auswärtspunkt in Freinsheim

C2-Bären erkämpfen gegen die HSG Eckbachtal 2 ein 32:32 (13:15)

Freinsheim, 06.02.2018

Zu ungewohnter Zeit, nämlich unter der Woche, traf unsere Mannschaft in einem Nachholspiel (nachträglich nochmals Danke an die Eckbachtaler für das terminliche Entgegenkommen) auf die Mannschaft der HSG Eckbachtal 2. Diese war aus einem Vorbereitungsturnier keine Unbekannte, so dass wir um die Stärke speziell der Rückraumspieler unseres Gegners wussten.
Zu Beginn hatten wir diese in der Abwehr auch recht gut im Griff und im Angriff konnten wir mit unseren Spielzügen zunächst einfache Tore erzielen; bis zur 15. Minute lagen wir mit 9:8 in Front.
Dann allerdings verzettelten sich unsere Jungbären zu sehr in Einzelaktionen und der Spielfluss ging verloren. Auch in der Abwehr konnten sich die Rückraumspieler unseres Gegners jetzt besser in Szene setzen, so dass aus der Führung bis zur Halbzeit ein 13:15 Rückstand wurde.
Nach dem Pausentee konnten unsere C2-Bären relativ schnell zum 16:16 ausgleichen, mussten im Anschluss die HSG aber auf 16:20 davonziehen lassen. Unsere Mannschaft kämpfte sich zwar auf 19:20 zurück, nur um dann aber durch leichte Fehler wieder mit vier Toren ins Hintertreffen zu geraten (21:25).
Unsere Jungbären waren in der Folge bemüht, allerdings näher wie zwei Tore kamen sie zwischen der 33. Und 48. Minute nicht heran. Beim 30:32 eineinhalb Minuten vor dem Ende und erst recht beim 31:32 und Ballbesitz für die HSG 45 Sekunden vor Schluss sahen wir wie die Verlierer aus, ehe eine mutige Aktion von Jonas zu einem Tempogegenstoß durch ihn selbst führte, den er erfolgreich abschloss und wir somit glücklich, aber für beide Seiten nicht ungerecht, einen umjubelten Punkt erringen konnten.
Im nächsten Spiel geht es im Derby gegen den TV Hochdorf 2. Spielbeginn am 25.02.2018 im TSG Sportzentrum ist um 18:00 Uhr.

Es spielten: Bastian Brendel (Tor) – Janne Hartmann, Nils Gerlach, Jannik Göb, Nils Knöringer, Jonas Krause, Justin Luley, Connor Orth, Tim Rummel, Christian Salm, Philipp Salm, Theo Sommer

(M. Olschewski)