mB-Jugend: HSG Lingenfeld/Schwegenheim – TSG Haßloch 22:26 (09:14)

Schwegenheim, 25. November 2017

Zweiter Auswärtssieg in Folge! Die Jungbären der mB-Jugend der TSG Haßloch können an die sehr gute Form Ihrer letzten zwei Spiele anknüpfen und gewinnen ungefährdet auf der Platte der HSG Lingenfeld/Schwegenheim.
Die mB-Jugend der TSG Haßloch geht durch zwei Tore des Rechtsaußen Janis mit 2:0 in Führung und kann diese Führung im Laufe der ersten Halbzeit zwischenzeitlich auf 7 Tore ausbauen. Zur Halbzeit steht es völlig verdient 9:14 für die Haßlocher Jungbären.
Zum Beginn der zweiten Halbzeit kommt dann doch noch etwas Spannung auf. Verschuldet durch die TSG Haßloch selbst, die mit 6 Feldspielern beginnt, obwohl Jonas noch eine Zeitstrafe zu verbüßen hatte, vom Ende der ersten Hälfte. Der Unparteiische wird durch Rufe von der Tribüne auf den Umstand aufmerksam gemacht und in der Folge passieren einige Fehlentscheidungen von den Zeitnehmern und dem Schiedsrichter, die dazu führen, dass die mB-Jugend der TSG zeitweise mit nur 4 Feldspielern auf der Platte steht. Die Mannschaft zeigt gerade in dieser Zeit Charakter und kämpft, zwar kann die HSG Lingenfeld/Schwegenheim auf 3 Tore verkürzen, aber ab der 34. Minute hat die mB-Jugend der TSG Haßloch das Spiel wieder im Griff und gewinnt ungefährdet mit 22:26.
Trainer Max Zech: „Meine Mannschaft hat aus einer sehr guten Deckung heraus operiert mit einem super aufgelegten Tim im Tor, der uns den Rückhalt gegeben hat. Wir haben sehr gut variiert und unser Spiel dem Gegner aufgezwungen. Max und Lennart haben Ihre Aufgabe herausragend gemeistert und den „Shooter“ der HSG Lingenfeld/Schwegenheim so gut es ging aus dem Spiel genommen. Die Weihnachts-Spielpause kommt für uns zur Unzeit, da wir gerade im Aufwind sind. Wir hoffen, dass wir diese Leistung konservieren können und auch in der Rückrunde abrufen bzw. noch steigern können. Zur Vorbereitung auf die Rückrunde werden wir Anfang Januar 2018 an einem internationalen Turnier in Luxemburg teilnehmen. Ich freue mich persönlich sehr auf dieses Event, da wir darum herum auch noch das ein oder andere zur Teambildung für die Mannschaft und die Eltern tun werden.“
Bester Werfer aus den Reihen der TSG Haßloch war Janis mit 6 Treffern, davon 2 Tore durch 7-Meter ohne einen Fehlwurf, gefolgt von Max mit 4 Toren. Außer Luca und den Torhütern konnte sich jeder weitere Haßlocher mit mindestens einem Tor in die Torschützenliste eintragen.

Ich wünsche den Trainern, Spielern, Eltern und Fans ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch! Bleibt gesund und fit.
Wir sehen uns wieder im neuen Jahr 2018.

(Kai Lau)