Leichte Heimspielaufgabe zum Rückrundenauftakt (Pfalzliga – männliche A-Jugend)

14.01.2017 – TSG Sportzentrum Haßloch
TSG Haßloch  – mAB Eppstein-Maxdorf/Grethen  42:17 (23:6)

Nach der Pause galt es g egen den Gegner der mAB Eppstein-Maxdorf/Grethen wieder den Rhythmus aufzunehmen und gut in die Rückrunde zu starten. Bei dieser Begegnung war unser Team klarer Favorit und wollte dieser Rolle natürlich auch gerecht werden.

Sehr schnell wurde eine 3:0-Führung erspielt und es zeichnete sich ab, dass an diesem Nachmittag der Gegner nicht in der Lage sein würde, die TSG-Jungs wirklich zu fordern. Lediglich den zu leichtfertig vergebenen eigenen Chancen vom Kreis hatten es die Gäste zu verdanken, dass der Abstand bis zum 7:4 nicht weiter wuchs. Dann aber sorgte eine 4:0-Serie früh für klare Verhältnisse. Das Tempospiel und die zweite Welle konnte der Gegner zu keinem Zeitpunkt wirksam unterbinden. Die Abwehr zeigte sich mit Loic Modzinski im Tor immer stabiler und ließ bis zur Pause nur noch zwei weitere Treffer zu.
Der Sieg war schon nach 30 Minuten sichergestellt. Nun galt es konzentriert zu bleiben. Erfreulich, dass Timon Krause vom Kreis nun endlich sicher abschloss. Felix Schlafmann hatte auf der linken Außenposition einen Sahnetag erwischt. Der Rückraum war über die gesamte Spielzeit präsent und konnte mit einigen schönen Spielzügen die gegnerische Abwehr spielend aushebeln. Das Ergebnis war ein weiterer Kantersieg, der das Torverhältnis nochmals deutlich verbesserte.

Ohne Frage war der Tabellenletzte kein Maßstab für die kommenden Aufgaben und mit der HSG Eckbachtal wird man Anfang Februar bei einem starken Gegner antreten dürfen. Bleibt das Team aber fokussiert und arbeitet weiter konzentriert  im Trainingsbetrieb, sollte man auch dort in der Lage sein zu punkten.

 

Für die TSG spielten:

Loic Modzinski und Nicolas Brunk im Tor, Timon Krause (10), Felix Schlafmann (8), Carsten Handl (7), Hannes Röckel (6/1), Tobias Spieß (4/1), Oliver Krein (2), Aaron Magin (2/1), Dominik Thiemann (2), Fabian zur Linden (1), Fabian Golz.