Heimniederlage für unsere mE-Jugend

Beim ersten Heimspiel der Saison hatten die Juniorbären mit der HSG Dudenhofen-Schifferstadt gleich den vermutlich schwersten Gruppengegner vor der Brust. Ohne den verletzten Svend Hartmann war klar, dass gegen die körperlich weit überlegenen, spielstarken Panther der HSG ein Sahnetag benötigt würde, um das Spiel lange offen zu halten.

Die Bären starteten furios und führten mit 4:1 und nach dem 4:4 Ausgleich nochmals mit 7:4. Doch mit dem 8:9 erzielten die Panther in der 13. Spielminute ihre erste Führung, die sie bis zur Halbzeit auf 10:14 ausbauten. Im zweiten Spielabschnitt schwanden die Kräfte der TSG-Buben merklich, manche gute Torchance blieb ungenutzt und die wuchtigen Angreifer der HSG waren kaum mehr zu halten. Nach dem 18:24 in der 37. Spielminute hieß es am Ende (etwas zu deutlich) 18:28. Trotz der Niederlage haben die mE-Bären keinen Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Mit einem beherzten Auftritt haben sie – ersatzgeschwächt – dem Favoriten alles abverlangt und können mit dieser Leistung zuversichtlich in die nächsten Spiele gehen.