Am Ende noch ein gerechtes 26:26 Unentschieden gegen Fürstenfeldbruck

Ein am Ende leistungsgerechtes Unentschieden brachte für beide Mannschaften einen positiven Saisonabschluss. Wenn man bedenkt wer alles gefehlt hat und dass noch zwei Spieler angeschlagen waren und wir diese Woche mit vier und fünf Spieler im Training waren, geht das heute in Ordnung, waren sich die Verantwortlichen Job, Schäfer und Müller einig.

Bereits vor der Begegnung wurden die Verabschiedungen der fünf scheidenden Spieler von unserem sportlichen Leiter vorgenommen. Sebastian Schubert und Peter Masica hören auf, Ilan Eigenmann wechselt nach Offenbach, Micky Kurka geht zum Oberligisten Worms und Rico Wilde pausiert aus beruflichen Gründen. Er gab noch bekannt dass es noch Freibier von der Mannschaft gibt und bedankte sich bei allen Helfern,Zuschauern und Fans für die Unterstützung in der abgelaufenen Saison.
Von Beginn an war unser Team hellwach und führte schnell mit 5:1. Aufgrund vergebener Tormöglichkeiten und einem technischen Fehler kamen die Gäste aus Bayern ins Spiel und nahmen auch ab Mitte der ersten Hälfte das Heft in die Hand. Die Pausenführung von 12:14 war
Für den TuS nicht unverdient. Durch eine unglückliche Zeitstrafe fünf Sekunden vor dem Pausenpfiff gegen Daniel Schlingmann gerieten die Hausherren gleich nach Wiederanpfiff 12:17 in Rückstand und es sah eher wie eine klare Niederlage aus als nach einem Punktgewinn.
Aber eine Stärke in den Letzten Spielen ist der Kampfgeist unseres Teams und so rappelten sich die Spieler auf und stemmten sich gegen die drohende Heimniederlage. Die Abwehr und der stärker werdende Daniel Schlingmann spielten jetzt besser zusammen und dadurch gelangen auch mehr einfache Kontertore. Im Angriff bekamen die Spielzüge durch den Interimsmittelmann Kevin Seelos klare Struktur und Dominik Hartstern und Florian Kern wurden gut in Szene gesetzt. Aber auch die Gäste hielten entgegen und es entwickelte sich eine spannende Schlussphase.
Elf Minuten vor Ende der Partie trifft Ales Muhovec zum 21:22, wenige Minuten später gelingt dem Gästespieler Hoffman das 23:26. Die Partie schien entschieden. Aber Zellmer trifft und Hoffman verwirft gegen Schlingmann einen Strafwurf. Im Gegenzug das 25:26 durch Hartstern. Nach einem Ballverlust von Fürstenfeldbruck trifft Kern zum 26:26. Noch zwei Minuten sind zu spielen und es werden noch zwei Auszeiten der beiden Trainer genommen, allerdings ohne Erfolg. Beiden Teams gelingt kein Tor mehr. Kurz vor Schluss muss Seelos werfen, da Zeitspiel angezeigt ist. Aber auch in den letzten 18 Sekunden gelingt es den Gästen nicht den Siegtreffer zu erzielen. Insgesamt müssen wir heute mit der Punkteteilung zufrieden sein, denn wir sind ja die ganze Zeit dem Rückstand hinterhergelaufen, meinten Kapitän Kevin Seelos und Daniel Schlingmann nach der Partie. Eine lange Saison ist vorbei und wir haben 29 Punkte geholt. Jetzt haben alle die Pause verdient, bevor es Ende Juni in die Vorbereitung geht. Die 3. Liga ist sicherlich auch nächstes Jahr wieder sehr attraktiv. Ich glaube wir haben uns ganz gut ergänzt mit Spielern aus der Region. Jetzt hoffen wir dass sich die jungen Spieler schnell und gut integrieren um unser Ziel, den Klassenerhalt so schnell als möglich zu erreichen, so der sportliche Leiter mit Blick auf die Saison 2017/2018.

TSG
Schlingmann, Müller, Zech 2, Kern 7, Muhovec 2, Seelos 4, Zellmer 3, Kurka, Götz, Job 2, Hartstern 6, Wilde

TUS
Winkler, Luderschmid, Leindl 1, Ball 1, Hoffmann 7, Haller 2, Lex 3, Meinzer 3, Lentner 3, Kerst, Engelmann, Maier 3, Prause 3

Posted in M 1