9.12.2017 Letztes Hinrundenspiel in Balingen-Weilstetten

Am Samstag um 19:30 Uhr spielt unser Drittligateam in Balingen in der Sparkassen Arena. Es ist das letzte Hinrundenspiel und gleichzeitig das letzte Spiel in 2017, bevor alle Teams in die Winterpause gehen.
Die Hausherren weilen derzeit mit einem ausgeglichenen Konto von 14:14 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz.
Das wird ja eine interessante Begegnung, denn Balingen hat zu Hause alle Spiele gewonnen und wir auswärts noch kein Spiel verloren, so der sportliche Leiter Thomas Müller. Mal sehen ob da eine Serie reißt, oder wir einen Punkt ergattern können.
Aufgrund der ungerechten roten Karte mit anschließender blauen Karte im letzten Heimspiel gegen Fürstenfeldbruck gegen Stefan Job, ist er für ein Spiel gesperrt. Da konnten wir nichts machen, auch wenn Stefan an dem Staffelleiter geschrieben hat und im Video klar ersichtlich ist, dass es kein Faul war und darüber hinaus der gegnerische Torwart seine „Showeinlage“ gestanden hat, bleibt es bei einer Tatsachenentscheidung.
Verständlich oder nicht, er ist sicherlich für das anstehende Spiel gesperrt, so Abteilungsleiterin Rita Best.
Das schwächt uns sicherlich, aber Gott sei Dank ist Andreas Zellmer wieder genesen und wird auf die Kreisposition rücken und im Deckungsverband kann „Zelle“ auf die Halbposition und „Schnubbi“ Seelos in den Innenblock schieben. Auch wenn es ärgerlich ist, dass uns Stefan fehlt, aber Tobi hat da noch Alternativen, meint Müller.
Trainer Tobi Job war froh, dass letzte Woche eine Pause war, denn viele Spieler plagen sich mit Blessuren, die auskuriert werden konnten. Letzte Woche haben wir zweimal trainiert und am Donnerstag eine teambildende Massnahme mit Mannschaftsabend durchgeführt. Diese Woche ging es natürlich wieder normal weiter, denn gegen die sehr heimstarke Truppe von André Doster müssen wir sehr konzentriert ans Werke gehen.
Wir müssen unsere freien Bälle besser verwerten und dürfen uns kaum technische Fehler erlauben, um in Balingen bestehen zu können, so die klare Ansage des Trainers.
Weiterhin fehlen wird Tim Schmieder, der nach dem operierten Leistenbruch zum Jahresbeginn wieder einsteigen wird.
Obgleich wir mit den 17 Pluspunkten bis jetzt zufrieden sind, haben wir zu Hause zu viele Punkte liegen lassen, ärgert sich Kapitän Kevin Seelos speziell über die Niederlagen gegen Schwetzingen und Fürstenfeldbruck. Aber was vorbei ist können wir leider nicht ändern, deshalb werden wir natürlich alles tun um in Balingen die Auswärtsserie zu halten. Ein Punkt wäre da in unserem Sinne, denn dann würde ja bei beiden Teams die Serie nicht reißen , fügt er grinsend hinzu.
Wir hoffen, dass nochmals viele Fans mitfahren und uns lautstark unterstützen, denn das wird eine harte Nuss in Balingen-Weilstetten, so sein Appell an die Handballfans der TSG Hassloch.

Posted in M 1