3.3.2018 Niederlage in Neuhausen-Erms – Hassloch verliert 32:27 (17:12)

Mit einer etwas zu hoch ausgefallenen Auswärtsniederlage musste unser Drittligateam am Samstag die Heimreise von Neuhausen antreten. Wir waren als Rumpftruppe angetreten und hatten allerdings trotzdem unsere Möglichkeiten, so der angeschlagene Kapitän Kevin Seelos auf der Rüchfahrt nach Hassloch. Tatsächlich war unsere Mannschaft beim 21:20 und 22:21 in der 45. Minuten am Drücker. In dieser Phase waren die Hausherren verunsichert, aber in den Folgeminuten haben wir zwei freie Bälle nicht untergebracht und somit eine mögliche Wende nicht geschafft.  Man muss jedoch auch anerkennen, dass der Sieg der Gastgeber verdient war, meinte unser Trainer Tobi Job nach der Partie.

Eigentlich glich das Match dem Spielverlauf des Hinspiels vom 7.10.17 in Hassloch, denn da waren wir in der ersten Halbzeit nahezu chancenlos und konnten erst ab der 45. Minute das Spiel drehen. Am Samstag gelang die Wende allerdings nicht. Dies war auch der dünnen Personaldecke geschuldet. Dominik Hartstern, Andreas Zellmer, Dennis Götz, Florian Kern und Tim Schmieder kamen aufgrund ihrer Verletzungen und krankheitsbedingt gar nicht zum Einsatz. Kevin Seelos und Elvijs Borodovskis haben nach wie vor Probleme mit den Sprunggelenksverletzungen. Zudem hatte Stefan Job bereits nach 16 Spielminuten die zweite Zeitstrafe bekommen und wurde daher nicht mehr in der Abwehr eingesetzt. Addiert man all diese Bedingungen zusammen, kannst du nur schwer ein Spiel gewinnen, meinte Thomas Müller unser sportlicher Leiter. Wir sind ja schon froh wenn wir keinen weiteren Ausfall verzeichnen müssen, führt er fort.

Bis zum 6:5 nach einer guten  Viertelstunde war die Partie noch offen. Eine Überzahlsituation nutzen die Hausherren und trafen dreimal hintereinander zum 9:5. Diesem Rückstand rannten wir bis zur 40. Spielminute hinterher. Kurz vor der Halbzeit  stand es sogar 17:11, ehe Borodovskis fast mit dem Pausenpfiff zum 17:12 traf. Nach dem Wiederanpfiff sahen die 700 Zuschauer zunächst das gleiche Bild. Beim Stand von 20:15 hatten unsere Jungs die beste Phase des Spiels und holten Tor um Tor  auf. Als dann Ales Muhovec in der 39. Minute das 21:19 erzielte, nahm Neuhausen eine Auszeit um das Spiel wieder zu ordnen, doch im Gegenzug gelang dem achtfachen Torschützen Oliver Zeller der Anschlusstreffer zum 21:20. Nach dem 22:21 hatten wir dann wie bereits beschrieben zwei gute Torgelegenheiten ausgelassen und die Gastgeber legten erneut auf 26:22 vor. Beim 30:25 fünf Minuten vor dem Ende der Partie nahm Tobias Job eine Auszeit, welche die 32:27 Niederlage allerdings nicht mehr verhindern konnte.

Wir haken dieses Spiel ab und hoffen, dass im Laufe der Woche die kranken und angeschlagenen Spieler wieder einigermaßen fit werden, um im Spiel gegen Nussloch wieder angreifen zu können, so Tobi Job.

TSG
Schlingmann, Röpcke, Borodovskis 3, Zech 1, Muhovec 6, Freitag, Seelos 4, Gregori 1, Job 4, Zeller 8, Wilde, Hartstern, Götz,

TVN
Tölke, Augustin, Stotz 4, Jungel 2/1, Daniel Reusch 3, Meyer 1, Stahl, Laurenco 8/3, Keupp 2, Michalik, Toom 3, Jan Reusch 1, Fischer 4, Abadie 4

Posted in M 1