25.11.2017 Zweites Heimspiel hintereinander – Haßloch empfängt Fürstenfeldbruck

Am Samstag um 19:30 Uhr gibt die TUS Fürstenfeldbruck ihre Visitenkarte
im Sportzentrum ab. Die Bayern belegen derzeit mit 12:14 Punkten den 10.
Tabellenplatz und haben ein sicheren Abstand zur eigentlichen
Abstiegszone. Natürlich wollen wir das Heimspiel gewinnen und mit 19
Punkten auf der Habenseite unseren Platz im oberen Tabellenbereich
festigen, aber das wird am Samstag eine schwere Aufgabe, meint der
sportliche Leiter Thomas Müller. Wir sind in der Favoritenrolle das ist
klar, aber Fürstenfeldbruck hat am letzten Wochenende den Tabellenführer
aus Kornwestheim eindrucksvoll mit 32:25 klar geschlagen; dies zeigt wie
stark der Gegner ist, fügt er hinzu.
Tatsächlich hat Fürstenfeldbruck trotz dem negativen Punktekonto ein
positives Torkonto von 356:352, soll heißen die meisten Niederlagen
waren sehr knapp ausgefallen. Trainer Tobias Job schätzt die Gäste
ebenfalls spielstark mit einer guten kämpferischen Einstellung ein. Das
wird keine leichte Aufgabe und wir werden alles an Kraft und
Konzentration benötigen, wollen wir die Punkte einfahren, ist er sich
sicher. Derweil plagt sich Andreas Zellmer mit einer Infektion im
Magen-Darm-Bereich und es ist nicht klar ob er spielen kann. Stefan Job
und Dominik Hartstern haben wegen Prellungen und Reizungen im Knie am
Dienstag im Training pausiert, sind aber wieder an Bord.
Wie Müller berichtet hat Tim Schmieder die OP am Montag an der Leiste
gut überstanden. Wir hoffen, dass er im Januar wieder einsteigen kann,
gibt er sich zuversichtlich.
Am Samstag hofft Kapitän Kevin Seelos wieder auf eine volle Halle und
die Unterstützung der Fans. Wir wolle nachlegen und zwei Punkte holen.
Dazu brauchen wir die nötige Anfeuerung, gerade dann wenn es mal einen
Durchhänger im Spiel gibt müssen wir gepuscht werden. Also geben wir
alle gemeinsam Vollgas in unserem letzten Heimspiel im ablaufenden
Kalenderjahr, appelliert der Kapitän an die Handballfamilie Haßloch.

Posted in M 1