1983 – 84

1983: 2. Bundesliga …………………………..

Karl-Heinz Becker neuer Handballführer

Der Handballsport soll wieder einen höheren Stellenwert einnehmen, fordert der neue Führer der Handballabteilung der TSG Haßloch, Karl-Heinz Becker. Kein leichtes Amt hat er da am 6. Juli 1983 übernommen, aber er ist zuversichtlich, was die Zukunft betrifft. Seine Aufgabe sieht er darin, die erste Mannschaft kämpferisch so zu motivieren, daß sie ihren erfolgreichen Platz in der zweiten Bundesliga halten kann.
Weiter möchte Becker die Sportart wieder etwas attraktiver und populärer machen.
Zum ersten Heimspiel am 1. Oktober organisiert Becker bereits jetzt einen Sternmarsch mit sechs Musikzügen, die sich vor der Pfalzhalle ihr Stelldichein geben und ein Standkonzert darbieten.
Ob er der richtige Mann ist, wird sich noch zeigen. Auf jeden fall bringt er alle Voraussetzungen dazu mit sich, wie jahrelange Erfahrungswerte in Führungspositionen anderer Vereine. Er setzt großes Vertrauen in „seine Mannschaft“ und auch in Trainer Peter Frisch. Die TSG sei nicht bereit, „Einkäufe“ zu tätigen, vielmehr setze man auf den Nachwuchs. Die A-Jugend bringt zum Beispiel viel, weshalb man sie auch fördern und unterstützen sollte.