14.4.2018 Das ewig junge Pfalzderby – Haßloch gegen Hochdorf – Verletzungssorgen reißen nicht ab – Rheinpfalz-Bericht muß korrigiert werden – es gab nie Gerüchte dass Einer den Anderen gewinnen lässt

Wieder einmal steht ein Nachbarschaftsduell zwischen Haßloch und
Hochdorf an. Und wie jedes Jahr wird es am Samstag in der Pfalzhalle um
19:30 Uhr angepfiffen.
Interessanterweise sind die Vorzeichen exakt umgekehrt als im Vorspiel
in Hochdorf, denn dieses Mal haben wir viele Ausfälle und die Gäste sind
nahezu komplett.
Neben Dominik Hartstern (Knieprobleme), Tim Schmieder (Entzündung im
Leistenbereich), Stefan Job (Bänderriss in der Schulter) und Andreas
Zellmer (Knieprobleme) haben sich jetzt noch Ales Muhovec (Sehnenabriss
in der Schulter) und Kevin Seelos (Bandscheibenprobleme) verletzt.
Kevin wird sicher nicht spielen und wir hoffen dass er keinen
Bandscheibenvorfall hat – es wäre der dritte in seiner Laufbahn – er
wird diese Saison höchstwahrscheinlich nicht
mehr spielen. Ales Muhovec kann evtl noch in der Abwehr aushelfen, wird
aber auf jeden Fall zeitnah operiert und fällt für mindestens 6, eher 9
Monate aus. Zelle wird spielen, trainiert aber nicht und Dominik
versucht es in der Abwehr, hat allerdings seit vier Wochen nicht
trainiert. Tim und Stefan spielen bekanntlich in dieser Saison auch
nicht mehr.
So, dies sind unsere Ausfälle, meint Thomas Müller unser sportlicher
Leiter. Wir sind Gott sei Dank sicher in der 3. Liga und brauchen mit
unseren verletzten Spielern kein großes Risiko mehr einzugehen, fügt er
hinzu. Hochdorf hingegen benötigt jeden Punkt will man den
Relegationsplatz oder gar den rettenden 13. Tabellenplatz noch erreichen
; von daher stehen die Gäste unter Druck.
Einen Heimvorteil sieht Müller nicht, denn die Mannschaft von Trainer
Tobias Job trainiert und spielt nur einmal im Jahr in der Pfalzhalle.
Zudem sind wir extrem dezimiert und wenn
Hochdorf komplett steht, sind die durchaus eine Mannschaft für einen
einstelligen Tabellenplatz. Aber natürlich hat dieses Derby immer seine
eigene Brisanz, gleichgültig wer da aufläuft.
In den letzten zwei Begegnungen in der Pfalzhalle gab es sehr
unterschiedliche, aber deutliche Ergebnisse. Vor zwei Jahren haben wir
und letztes Jahr Hochdorf, jeweils klar gewonnen. Daher läßt die Paarung
viel Platz für Spekulationen. Von der akutellen Platzierung aus gesehen,
sind wir der Favorit, bedenkt man jedoch der vielen Verletzten auf
unserer Seite, ist Hochdorf favorisiert. Aber am Ende des Tagen werden
auch in diesem Match nur zwei Punkte vergeben.

Eines muss unbedingt noch erwähnt werden, dies ist uns ganz wichtig. Es
gab und gibt keinerlei Absprachen, Gedanken oder Gerüchte es würde eine
der beiden Mannschaften die andere gewinnen lassen. Weder auf
Hochdorfer, noch auf Haßlocher Seite gab es jemals derartige Gerüchte.
Dies ist eine Finte der Rheinpfalz ist sich Thomas Müller sicher.
Es handelt sich um einen sportlichen Vergleich mit der gesunden und
üblichen Revalität – aber mehr nicht. Soll das bessere Team des Tages
gewinnen. Da denkt kein Mensch an eine Schiebung.
Das wäre der Sache nicht dienlich und damit beenden wir dieses Thema, so
Müller.

Kapitän Kevin Seelos kann das Spiel in der Pfalzhalle wie bereits in der
letzten Saison nur als Zuschauer verfolgen.  Ich wollte das Derby
natürlich spielen und bin ziemlich frustriert, dass ich wieder nicht
dabei sein kann – aber jammern bringt uns leider nicht weiter. Gerade
mit dieser Verletzungsmisere müssen wir alle noch enger zusammen stehen
und die Truppe lautstark unterstützen, appelliert er an alle Haßlocher Fans.

Bezüglich der Kaderplanung gibt es laut Thomas Müller jetzt doch noch
Veränderungen. Eigentlich wollten wir nur noch einen Spieler
verpflichten. Aufgrund des längeren Ausfalls von Ales Muhovec müssen wir
den Kader allerdings noch um einen weiteren Rückraumspieler ergänzen.
Erste Kontakte und Gespräche gab es bereits.