13.1.2018 Rückrundenstart mit 26:25 Heimsieg gegen Heilbronn-Horkheim gelungen

In einem kampfbetonten Spiel  gegen Heilbronn-Horkheim haben unsere Jungs verdient, wenn auch knapp mit 26:25 (13:10) zwei wichtige Punkte eingefahren und somit für einen guten Start in die Rückrunde gesorgt.
Dabei waren die Bedingungen vor der Partie alles andere als zufriedenstellend. Denn mit Schmieder, Borodovskis und Seelos fehlten insgesamt drei Rückraumspieler im Aufgebot. Zudem war Malte Röpke wegen einer Lebensmittelvergiftung ausgefallen. Für ihn kam Jungster Felix Müller in den Kader.
Tim Schmieder wird noch längere Zeit ausfallen, denn die Entzündung im Leistenbereich ist leider noch nicht entscheidend zurück gegangen. Elvijs Borodovskis wird wohl nächste Woche wieder im Kader stehen, denn der Einsatz mit der lettischen Nationalmannschaft endet dieses Wochenende. Bei Kevin Seelos wurde nach der Verletzung im Abschlusstraining am Donnerstag ein Bänderriss im rechten Sprunggelenk diagnostiziert. Er fällt voraussichtlich 4-6 Wochen aus.
Dadurch mussten Dominik Hartstern und Ales Muhovec mehr ran als sonst. Aber auch für Oliver Zeller und Dennis Götz wurde das Spiel zu einer Kampfprobe, denn insgesamt standen Tobias Job damit nur vier etatmäßige Rückraumspieler zur Verfügung.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten der Hausherren ins Spiel zu finden (0:2 und 2:4 nach sieben Minuten) drehten die Hausherren das Spiel und durch Tore von Kern, Hartstern und Muhovec stand es 6:4. Doch die Gäste kamen durch Gehrke nach knapp 20 Minuten erneut zur Führung von 7:8. Jetzt begann die stärkste Phase von unseren Jungs und nach 26 Minuten gelang die 12:8 Führung. Bis zur Halbzeit verkürzten die Gäste auf drei Tore zum 13:10.
Nach dem Wiederanpfiff erzielte der stark spielende und treffsichere Dominik Hartstern das 14:10 und im darauf folgenden Angriff konnte Tim Freitag zum 15:10 einnetzen. Bis zur Spielminute 35 lagen wir durch das Tor des ebenfalls gut aufgelegten Dennis Gregori mit 17:12 in Front. Aber der Gegner gab noch nicht auf und profitierte nun von schwindenden Kräften unserer Truppe. So kamen die Spieler von Trainer Jochen Zürn Tor um Tor heran und konnten in der 44. Minute erneut zum 19:19 ausgleichen. Ab jetzt ging Schlag auf Schlag und das Match entwickelte sich zum Samstagkrimi. Über 20:20 und 22:22 nach gut 51 Minuten war die Spannung kaum noch zu überbieten. Hartstern und zweimal Kern legten nach und plötzlich stand es 25:22 für uns. Aber erneut fighteten sich die Gäste zurück ins das Spiel und unsere Jungs gingen auf dem Zahnfleisch. Marcel Lenz trifft zum 25:24 Anschlusstreffer. Max Zech fängt einen Abpraller und es steht 26:24. Im Gegenzug trifft Gehrke zum 26:25. Es sind noch 50 Sekunden zu spielen. Hassloch im Angriff und exakt 29 Sekunden vor dem Schlusspfiff nimmt Tobias Job eine Auszeit. Wir verlieren den Ball und Heilbronn-Horkheim startet den Gegenzug und trifft zum Ausgleich. Allerdings zählt dieser Treffer nicht mehr da er eine Sekunde nach dem regulären Abpfiff erfolgt und der Heimsieg ist perfekt.
Eine tolle Leistung unserer Truppe in der Torwart Daniel Schlingmann in der entscheidenden Phase der zweiten Halbzeit stark gehalten und auf Rückraum links Dominik Hartstern heute stark aufgespielt hat, resümierte Kapitän Kevin Seelos. Aber draußen zu sitzen ist mehr anstrengend als auf dem Spielfeld mitzuwirken, fügt er grinsend hinzu.
Wir haben eine tolle Leistung geboten und eine Nervenschlacht für uns entschieden. Jetzt muss ich ein Kabinenfest machen, denn das habe ich in der Halbzeit als zusätzliche Motivation bei einem Sieg versprochen, meinte unser sportlicher Leiter Thomas Müller erleichtert nach dem Abpfiff. Auch Trainer Tobi Job war insgesamt zufrieden und überglücklich. Endlich haben wir unserem Publikum einen Heimsieg beschert. Heute haben wir die Ausfälle von wichtigen Leistungsträgern durch eine tolle kämpferische Leistung kompensiert.

TSG
Schlingmann, Müller, Kern 4, Zech 1, Muhovec 1, Freitag 1, Zellmer, Gregori 5, Job 1, Hartstern 8, Zeller 2, Götz 3/2,

TSB
Walz, Mathes, Lenz 8/2, Gehrke 5, Schmid, Grosser 2, Möck 1, Hess, Kazmeier 6, Seiz, Freudl, Boschen 2, Zerweck 1, Bohnenstengel

Posted in M 1