30.09.2017 Erneut auswärts top – klarer 19:30 Sieg im Pfalzderby – Schlingmann bester Spieler

Start-Ziel Sieg im vierten Auswärtsspiel gegen den starken Aufsteiger aus Dansenberg.

Mit einem sehr fokussierten und zielstrebigen Auftritt im Kollektiv und einem starken Daniel Schlingmann im Tor haben unsere Jungs das Pfalzderby klar für sich entschieden.
Wir haben den Grundstein in der Abwehr gelegt und bereits in den Auftakthandlungen den Gastgeber empfindlich gestört. Dadurch kam die TUS nicht richtig ins Spiel, so der zufriedene sportliche Leiter Thomas Müller nach der Partie. Und wenn dann mal was aufs Tor kam stand da unser „Schlingel“ im Weg !
Insgesamt ein hochverdienter Sieg für Hassloch waren sich auch die Verantwortlichen aus Dansenberg einig.
Dabei waren die Vorzeichen nicht optimal, denn Dominik Hartstern und Andreas Zellmer hatten aus beruflichen Gründen überhaupt nicht trainiert und Kevin Seelos ging mit einer Grippe und erhöhter Temperatur aus Parkett. Aber dies konnte den TSG-Zug nicht stoppen. Die sehr diszipliniert durchgespielten Abläufe im Angriff führten meistens zu besten Möglichkeiten, welche im ersten Durchgang nicht immer ihr Ziel fanden. Mit zunehmender Spieldauer wurden wir allerdings immer treffsicherer und konnten den Abstand Stück für Stück ausbauen.
Über 0:3 und 2:6 nach 11 Minuten waren wir schnell gut im Spiel und ließen die Hausherren nur noch zweimal beim 5:7 und 8:10 auf zwei Tore rankommen. Ansonsten waren wir spielbestimmend und haben bis zur Pause mit 8:13 klar geführt. Im zweiten Durchgang hatte Dansenberg keinen Zugriff mehr und wir konnten fast nach Belieben agieren, so das Fazit von Trainer Tobias Job.
Unser Vorteil war sicherlich auch, dass wir die Halle und die Atmosphäre aus vielen Spielen in der Oberliga kennen und daher haben wir auch bei der hitzigen Stimmung die Ruhe bewahrt. Heute hat man gesehen, dass wir sehr ausgeglichen besetzt sind und Ausfälle gut kompensieren können. Zudem hat „Schlingel“ super gehalten, aber ich möchte auch unsere Fans loben die uns zahlreich unterstützt haben, meinte der grippekranke Kapitän Kevin Seelos erschöpft nach dem Spiel. Jetzt wäre, oder besser gesagt ist es an der Zeit zu Hause zu gewinnen, sonst verkaufen wir die Heimspiele, so der sportliche Leiter Thomas Müller.

Hassloch
Schlingmnn 1, Röpcke, Borodovskis 2, Kern 4, Muhovec 4, Schmieder 1, Freitag 2, Seelos, Zellmer, Gregori, Job 6, Hartstern, Zeller 4, Götz 6

Dansenberg
Seitz M., Hottgenroth, Labroue 1,  Beutler, Kiefer 2, Megalooiknomou 1, Seitz C., Jung 1, Schulze 3, Munzinger 5, Lammering, Claussen 2, Klee 4, von Lauppert

Posted in M 1